Samstag, 14. September 2013

[Rezension] Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Es tut mir Leid, dass ich im Moment nicht viel bzw. regelmäßig blogge, aber dafür gibt es einen guten Grund, der sich Schule nennt. Gleichbedeutend könnte man auch sagen: Stress, Stress, Stress. Im Ernst, ich kann kaum mehr abschalten. Selbst am Wochenende liegt auf meinem Schreibtisch ein Haufen Arbeit, den ich noch erledigen muss. Aber ich habe es mir ja nicht anders ausgesucht, deshalb darf ich jetzt auch nicht meckern... So ein Scheiß.
Heute möchte ich eine Rezension zu einem Buch bloggen, dass sehr im Gespräch ist/war. Da es viele meiner Freundinnen gelesen haben und ich eine etwas andere Meinung vertrete, muss ich jetzt darüber bloggen.

John Green
Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Gefunden im Internet

Genre: Jugendliteratur
Verlag: Hanser Verlag

Inhaltsangabe:

,,Krebsbücher sind doof", sagt Hazel zu Beginn der Geschichte. Doch genau das ist dieser Roman nicht. Vielmehr ist er eine intensive Reflexion über die großen Fragen des Lebens und des Sterbens, ein verführerischer Liebesroman und eine zu Herzen gehende Komödie. Die 16-Jährige Hazel spielt darin die Hauptrolle. Sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, weil sie Krebs hat. Aber sie will deshalb nicht bemitleidet werden. Lieber vermeidet sie Freundschaften. Bis sie in einer Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft. Gus ist intelligent, witzig, umwerfend schlagfertig und er geht offensiv mit seinem Schicksal um. Trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit - Hazel und Gus verlieben sich ineinander ...

Meine Meinung:

Dieses Buch könnte ich mir sehr gut als Schullektüre vorstellen, da es Konflikte so wie eine Handlung beinhaltet, die man im Unterricht behandeln und analysieren könnte. Der Lesestoff lässt sich schon von ,normalen' Jugendbüchern unterscheiden, weil das Buch ein Thema behandelt, dass man ernster betrachten sollte.
Allerdings erzählt Hazel an manchen Stellen völlig furchtlos und etwas trocken von ihrer Krankheit, weshalb ich sie als sehr starke junge Frau ansehe. Direkt war sie mir sympathisch, da sie keine Rücksicht oder andere Bevorzugungen erhalten möchte, nur weil sie todkrank ist.
Ich kann natürlich nur aus meiner gesunden Sichtweise sprechen, deshalb fiel es mir etwas schwer, mich in ein so krankes Mädchen hineinzuversetzen, einzig, weil ich mir nie sicher war, wie ich reagieren und denken würde. Wahrscheinlich würde mir dieses Buch aber Mut zusprechen.
Ich habe viel gelacht, an einer Stelle auch schwer schlucken müssen. Das ist, was ein Buch mit einem anstellen sollte. Außerdem habe ich mich auch nach dem Lesen noch lange in meinem Hinterkopf damit beschäftigt. 
Trotz allem fand ich die Handlung in manchen Abschnitten langweilig und ich muss sagen, dass das Buch meiner Ansicht nach ein Krebsbuch ist. Vielleicht kein typisches (ich habe schon mehrere Bücher über Krebs gelesen), aber dennoch steht die Krankheit im Vordergrund, auch wenn Hazel versucht, dies zu vermeiden.
Natürlich ist das Buch nicht schlecht, aber manche Stellen haben mich etwas gefuchst.

Meine Bewertung:

4 von 5 Sterne

xo xo
Sina

Kommentare:

  1. Ich finde das Buch wirklich sehr gut,von mir bekäme es wahrscheinlich 5 Sterne,haha.

    choconistin.blogspot.de ,lg♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es wirklich toll, das du öfters mal Bücher vorstellst und Anregungen gibst. Ich liebe Bücher total, momentan habe ich aber noch genug Lesestoff, aber ich denke, dieses Buch merke ich mir mal, wenn ich mir mal wieder eine neue Ladung kaufen kann (:

    Liebe Grüße,
    Sinola von knotenkoepfchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, dann mache ich das mal öfter! :)

      Löschen
  3. Ich finde dein design vvollcool ♥ mir hhates auch sinola gemacht :)

    Schau doch mal vorbei und vlt hast du ja auch Lust mir zu folgen?? ♥

    Elisaskunterbuntewelt.blogspot.de

    P.s: ich folg dir schn mal ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, danke! Ich schaue mal bei dir vorbei! :)

      Löschen
  4. Sweet blog. I'm following you..
    LoVe ♥

    http://ffrreedom.blogspot.com.ar

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich auch gelesen, ich fand es richtig schön geschrieben und mag die Personen im Buch auch sehr ^^

    AntwortenLöschen
  6. Bin gerade auf deinen Blog gestoßen, der gefällt mir gut :)

    Ich habe das Buch gerade erst gelesen, auf Deutsch, wollte es aber eigentlich auf Englisch lesen (werde ich wohl auch irgendwann...). An sich fande ich es gut, allerdings nicht so "life-changing", wie im Internet überall behauptet wird.

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei!

    Liebe Grüße,
    Jule von threepinkcats

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar! Werde vorbeischauen!
      Ich finde es auch nicht life-changing...

      xo xo

      Löschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥