Samstag, 12. Oktober 2013

[Rezension] Geisterblumen

Michele Jaffe
Geisterblumen


Genre: Psychothriller
Verlag: Fischer FJB

Inhaltsangabe:

Du bist ausgerissen. Bist weit weg von allen, die du kanntest. Und endlich fühlst du dich sicher. Sicher vor deiner Vergangenheit. Aber dann bekommst du ein verlockendes Angebot. Du sollst eine neue Identität annehmen. Sollst eine Person sein, der du zum Verwechseln ähnlich siehst. Und erhältst dafür ein Leben im Luxus.
Eve kann diesem Angebot nicht widerstehen. Zu lange schon war sie allein. Sie geht auf in ihrer neuen Rolle als Aurora - bis seltsame Dinge geschehen. Jemand bricht in ihr Zimmer ein, ruft auf ihrem Handy an und gibt sich als Liza aus. Doch Liza hat vor drei Jahren Selbstmord begangen - in derselben Nacht, in der Aurora verschwunden ist ...

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Tage verschlungen. Ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Es war schon lange her, dass ich einen Psychothriller gelesen habe, weil ich nämlich finde, dass diese immer zu vorhersehbar sind. Aber dieses Buch ist anders.
Die Autorin hat die Geschichte wirklich fesselnd dargestellt, sodass ich immer weiterlesen musste, aber komischerweise war mir keine der vielen Personen richtig sympathisch. Ich habe keine Ahnung, woran das lag - ich mochte die meisten Darsteller, genau so wie Eve, die Protagonistin, überhaupt nicht. Dennoch war das kein Grund, das Buch wegzulegen, denn gerade das machte die Geschichte dann erst spannend. Ich habe jeden verdächtigt und konnte niemanden vertrauen, ein guter Aspekt für einen Psychothriller.
Aber jetzt kommt das große Manko: Das Ende fand ich richtig schwach. Ich habe es sogar zweimal gelesen, um mich davon zu überzeugen, dass ich nichts überlesen habe.
Eventuell war ich einfach zu doof, das alles zu verstehen, aber für mich ergab das Ende wenig Sinn. Vielleicht war ich auch nicht aufmerksam genug beim Lesen, aber irgendwas stimmte da nicht. Davon bin ich eigentlich überzeugt. Da saß ich dann nun, mit dem ausgelesenen Buch in meiner Hand und runzelte die Stirn.
Mich ärgert das total! Ich fand die ganze Geschichte so spannend und die Idee dahinter richtig richtig gut - und dann sowas!
Trotz allem gebe ich dem Buch vier Sterne, weil ich jetzt mal versuche, das Ende in meiner Bewertung ein bisschen in den Hintergrund zu schieben. Arrgh, ich bin mir noch nicht mal sicher, ob ich das Buch weiterempfehlen würde oder nicht... Einerseits schon, weil die Geschichte cool ist, andererseits auch nicht, weil wegen Ende und so, arrrgh! :D

Meine Bewertung:

4 von 5 Sterne

Habt ihr das Buch gelesen? Hinterlasst mir dann bitte bitte bitte eure Meinung zu dem Buch!

xo xo
Sina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥