Montag, 23. Dezember 2013

[Rezension] Dash & Lilys Winterwunder

Rachel Cohn & David Levithan

Dash & Lilys Winterwunder



Genre: Jugendliebesroman
Verlag: cbt

Inhaltsangabe:

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Gegenseitig stellen sie sich Aufgaben, die es im weihnachtlichen New York zu lösen gilt - und dabei lernen sie sich immer besser kennen. Ohne sich je gesehen zu haben. Ein erstes Date wäre logisch, doch ein Treffen könnte auch enttäuschen...
Trauen sich Dash & Lily oder nicht?

Meine Meinung:

Das Buch hatte mich schon bei den Worten New York zu Weihnachten. Wer schon länger meinen Blog liest, weiß vielleicht, dass ich ein riesiger Fan von New York bin und total gerne mal in die Metropole reisen würde - am liebsten im Winter.
Das Cover mit der Skyline von New York im Hintergrund gefällt mir dementsprechend gut.
Leider waren deshalb auch meine Erwartungen an das Buch relativ hoch. Ich habe auf eine richtig richtig tolle Liebesgeschichte gehofft, bin aber etwas enttäuscht worden. Versteht mich nicht falsch, an sich ist die Story schön, aber mir hat das gewisse Etwas gefehlt.
Dash und Lily sind beide ungewöhnliche Charaktere und ziemlich gewöhnungsbedürftig, allerdings besaßen sie für mich das richtige Maß an Tiefe, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen und sie verstehen konnte.
Gestört hat mich etwas die Ausdrucksweise von Dash - ich habe noch nie einen Teenager getroffen, der sich so ausdrücken würde wie er. Was vielleicht ein bisschen schade ist.
Lily mochte ich auf Anhieb. Ihre merkwürdige, verdrehte Art und ihre Liebe zu Weihnachten kann ich nur mit ihr teilen. 
Die Handlung fand ich stellenweise etwas langweilig, aber auch sehr romantisch. Besonders hat mir die Idee mit dem roten Notizbuch gefallen, das ja Hauptbestandteil der Geschichte ist.
Nun zum Schluss. Einerseits empfand ich diesen als Höhepunkt des ganzen Buches, andererseits fand ich das Ende schon ziemlich schwach.
Das ist genau dieser verwirrende Punkt, den ich schlecht erklären kann: Mir hat einfach etwas gefehlt und ich finde, dass das Ende viel zu aprupt ist. Die Geschichte hätte noch gut 30 Seiten fortfahren können. An sich ist sie jedoch geschlossen.

Ich finde, dass Dash & Lilys Winterwunder eine besonders tolle Weihnachts- oder Winterlektüre ist, die man als Fan von Liebesromanen nicht verpassen sollte.

Meine Bewertung:

4 von 5 Sterne

Ich wünsche euch allen ganz wunderbare und besinnliche Weihnachtstage! Genießt die Zeit in vollen Zügen!


xo xo
Sina

Freitag, 20. Dezember 2013

Blogparade 2013

Ferien! Ich bin überglücklich!

Ich bin gestern durch Zufall auf eine Aktion gestoßen, bei der ich gerne mitmachen würde: die Buchsaiten Blogparade 2013!


Dabei muss man einfach ein paar Fragen beantworten, die das Lesejahr 2013 betreffen. Ich fand die Idee ganz toll, deshalb mache ich mal mit.


Diese Frage fällt mir noch leicht - im Sommerurlaub habe ich mich in die Chroniken der Unterwelt - Reihe verliebt. Dementsprechend hat mich City of Bones von Cassandra Clare sehr positiv überrascht, obwohl ich mir wenig davon versprochen hatte. Das lag zum Teil daran, dass ich die Cover nicht besonders ansprechend finde.
Die Geschichte von Clary und Jace ist so wunderschön und... hach ja! ♥

Ich nenne jetzt noch ein zweites und drittes Buch, weil die hier einfach hinzugehören: Linna singt von Bettina Belitz hat mich mehr als positiv überrascht und ist auch eines meiner Lieblingsbücher 2013. Da ich kein großer Fan von Splitterherz und co. war, hatte ich mit Fürchterlichem gerechnet, aber eine Freundin hatte mich mehr oder weniger gezwungen, es zu lesen - Sie hatte Recht!

Zuletzt noch: Kirschroter Sommer von Carina Bartsch ist eine sooo tolle Liebesgeschichte! Oh mein Gott, ich hätte nie gedacht, dass die beiden Bücher so toll sein würden!

- Ich könnte hier noch viel mehr Bücher hinsetzen, aber sonst wird dieser Post viel zu lang. Vielleicht mache ich noch mal einen Extra-Post zu meinen Bücher-Highlights 2013... -


Ich habe dieses Jahr den ersten Teil der Lying Game - Reihe gelesen, Und raus bist du von Sara Shepard, und fand es wirklich nicht sehr berauschend. Eine Freundin von mir schwärmt immer so davon und da ich Pretty Little Liars richtig cool finde, und sie meinte, diese Bücher sind so ähnlich, hatte ich dieses Buch voller Vorfreude angefangen - und schnell bemerkt, dass ich es schrecklich finde. Schade eigentlich. :(


Cassandra Clare wegen der Chroniken der Unterwelt - Reihe, die ich dieses Jahr für mich entdeckt habe.
Außerdem Josephine Angelini, durch deren Göttlich - Trilogie mein Interesse an griechischer Mythologie gestiegen ist und durch die meine Facharbeit von dieser Thematik handeln wird! Sie hat mich richtig dazu inspiriert. ♥


Ich LIEBE das Cover von dem Buch Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater. Ich kann nicht wirklich beschreiben, warum, aber das Gesamtbild macht es zu einem wunderschönen Buch. Vor allem die Schrift auf dem Cover ist meiner Ansicht nach gut gewählt. Ich könnte das Buch stundenlang anstarren.^^


Ich habe schon von vielen tollen Büchern 2014 gehört, die uns erwarten. ♥
Ich habe hier mal eine kurze Auflistung erstellt, bei Interesse tippt die Titel am besten bei Amazon ein.

Herz verspielt von Simone Elkeles - hauptsächlich, weil sie eine meiner Lieblingsautorinnen ist.
Wo immer du bist von Cylin Buisby - eine Liebesgeschichte gemischt mit etwas Fantasy.
Je mehr ich dir gebe von Beate Dölling - ich finde das Cover und die Inhaltsangabe sooo toll!
Zu guter Letzt Eve & Adam von Katherine Applegate und Michael Grant - der Inhalt hört sich richtig cool an, auch, wenn ich Sci-Fi eher schlecht als recht finde.

_________________________________________________________________________________


Das war's!
Ich freue mich auf eure Antworten und Reaktionen. ♥

xo xo
Sina


Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Diary] New Foundation & Twitter

Heute habe ich endlich meine letzte Klausur geschrieben - kollektives Ausatmen, bitte!
Der physische so wie mentale Stress war kaum mehr zu überblicken, aber jetzt kann ich mich zurücklehnen und mich so richtig auf die Weihnachtstage fokussieren. Das ist einfach meine allerliebste Lieblingszeit im Jahr, die ich am aller-allerliebsten zuhause verbringe, gemütlich auf der Couch. ♥

Eine Sache muss ich noch eben anmerken, bevor der Post richtig beginnt:
Ich hab jetzt endlich Twitter für mich entdeckt! Also wenn ihr auch Twitter habt, folgt mir und sagt mir Bescheid, ich werde euch bestimmt auch folgen. ♥
(Den Link zu meinem Twitter-Profil findet ihr rechts unter den anderen Icons.)

Aber genug davon. Ich wollte euch eigentlich meine neue Foundation präsentieren. Die BB-Cream, die ich vorher benutzt habe, ist zwar richtig toll, aber sie glänzt immer relativ schnell und außerdem ist sie mir auf Dauer zu teuer.


" Flüssige Foundation mit feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Wirkstoffen. Für einen makellosen Teint, den ganzen Tag. "

Ja, es handelt sich um ein Make-Up von Kiko, das ich aber überhaupt nicht als Make-Up empfinde.
Oft habe ich bei Make-Up nämlich das Gefühl, das mein Gesicht völlig zugekleistert ist. Deshalb bevorzuge ich eigentlich BB-Creams. Diese fühlt sich aber richtig leicht und weich auf der Haut an.
Sie spendet Feuchtigkeit, was ich bei der zunehmenden Kälte sehr wichtig finde, allerdings ohne stark zu glänzen, da sie die Haut mattiert.
Sie zieht gut ein und passt sich wirklich der Haut an. Man sieht eigentlich kaum, dass man Make-Up trägt, was sehr natürlich wirkt. Auch das Dosieren funktioniert super.
Ich werde die Foundation die nächste Zeit mal weiter testen. Sollte mir etwas besonders Negatives auffallen, werde ich davon berichten.

xo xo
Sina

Donnerstag, 12. Dezember 2013

[TAG] Wie ich lese

Ich weiß - Ich habe seit knapp einer Woche nicht mehr gebloggt, aber ich habe es zeitlich einfach nicht geschafft, etwas Vernünftiges zu bloggen.
Heute folgt ein TAG, den ich schon auf vielen Blogs, die ich verfolge, gesehen habe. Ich finde ihn ganz interessant, deshalb mache ich mal mit.^^

1) Wie erfährst du von Büchern, die du lesen möchtest?
Hauptsächlich durch das Internet, zum Beispiel auf Blogs, oder bei Thalia und co.

2) Wie bist du zum Lesen gekommen?
Ich lese eigentlich schon gerne, seit ich mein erstes Kinderbuch gelesen habe, aber seit circa zwei / drei Jahren lese ich deutlich mehr.

3) Hat sich dein Lesegeschmack verändert, als du älter wurdest?
Ja! Früher habe ich total gerne Krimis und Thriller vom Arena-Verlag gelesen, aber mittlerweile mag ich diese Genres nicht mehr wirklich - vor allem Krimis finde ich schrecklich...

4) Kaufst du regelmäßig Bücher? Wenn ja, wie oft?
Leider kaufe ich eher selten Bücher, aber ich versuche das im nächsten Jahr zu ändern. Ich möchte mehr Bücher besitzen. :)

5) Wie bist du zum 'Bookbloggen' gekommen?
Noch würde ich meinen Blog nicht als Bücher-Blog bezeichnen. Auch wenn ich öfter mal über ein Buch blogge. Ich mag halt die Abwechslung zwischen verschiedenen Themengebieten.^^

6) Wie reagierst du, wenn du das Ende von einem Buch überhaupt nicht ausstehen kannst?
Das passiert mir leider öfter, als mir lieb ist. Ich sitze dann meistens da und schüttele nur den Kopf. Was soll ich auch schon anderes machen? Das Buch zerreißen!? Obwohl... :D

7) Sei ehrlich: Liest du manchmal schon die letzte Seite, um zu wissen, ob es ein gutes Ende gibt?
NEIN! Nein, nein, nein! Und ich verabscheue jeden, der das tut! Nein Spaß, aber ernsthaft: Das ist wie Schummeln oder, als würde man versuchen, einen Blick in seine Zukunft zu werfen, was ich niemals machen würde...

8) Hast du manchmal Leseflauten?
Leider immer in den Klausurenphasen...

9) Passt sich deine Bücherauswahl an eine Jahreszeit an?
Nicht unbedingt, obwohl ich es immer schöner für das Lesegefühl finde, wenn ich ein Buch lese, das in etwa in der gleichen Jahreszeit spielt. 

Demnächst folgt eine Rezension zu ,,Weil ich Layken liebe", wie es sich einige gewünscht haben.

xo xo
Sina

P.S.: Bald ist Weihnachten!!! ♥♥♥


Samstag, 7. Dezember 2013

New In // 07-12-13

Endlich ist diese Woche rum! Ich habe in der Woche meine beiden Leistungskurs-Klausuren geschrieben. Jetzt kann ich den Mist schon mal von meiner imaginären Liste streichen.
Und gestern hatte ich dann endlich mal ein bisschen Freiraum und bin den ganzen Nachmittag mit meiner Mama in der Stadt shoppen gewesen. ♥
Ich habe schon mal ein paar Geschenke besorgt und eigentlich war ich ja auf der Suche nach einer neuen Winterjacke, habe aber leider keine gefunden... Dafür aber andere Dinge.^^

Anstatt einer Jacke habe ich einen richtig süßen Pulli mit der Aufschrift ,,Everything you can imagine is real" entdeckt. <3 

 1 - Trockenshampoo - Balea
2 - Gesichtswasser - Nivea
3 - Lockenspray - Balea
4 - Sprühkur - Schwarzkopf

Wie man sehen kann, war ich irgendwie auf Haarpflege fokussiert. Ich weiß auch nicht, warum... Die Produkte riechen alle drei himmlisch!!!

Das Buch habe ich zu Nikolaus geschenkt bekommen. ♥

xo xo
Sina

Dienstag, 3. Dezember 2013

[Rezension] Wen der Rabe ruft

Maggie Stiefvater
Wen der Rabe ruft


Genre: Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: script5

Inhaltsangabe:

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen - bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und das Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.
Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Meine Meinung:

Vorneweg, ich habe dieses Buch gesehen, die Inhaltsangabe gelesen und wollte es sofort haben! Das Cover finde ich super schön und der Inhalt hörte sich auch sehr gut an. Obwohl ich durch die Mercy Wolves - Trilogie kein Fan von Maggie Stiefvater war, muss ich sagen, dass sich diese Einstellung durch Wen der Rabe ruft geändert hat.
Die Geschichte beginnt sofort fesselnd, ich konnte es nicht weglegen. Blue hat einen vielseitigen Charakter. Sie wird von Zeit zu Zeit immer mutiger und selbstsicherer, hatte ich das Gefühl. Gansey ist alles andere als ein oberflächlicher Typ, wie man als Leser am Anfang vielleicht denken könnte. Ihn fand ich vollen Personen am interessantesten. Er ist charismatisch und auf jeden Fall nicht auf den Mund gefallen, manchmal auch etwas hochnäsig, aber wenn man ein bisschen tiefer schaut, merkt man, dass er eigentlich ein Junge ist, der zu viele Probleme hat, aus denen er sich auch mit seinem vielen Geld nicht helfen kann. Adam hat es, meiner Ansicht nach, von allen am schwersten. Oft wollte ich ihm die Entscheidungen abnehmen, einfach, weil ich ganz anders gehandelt hätte. Ich will nicht zu viel verraten, aber für mich ist Adam der Charakter, der rein vom seelischen Zustand her am stärksten ist.
Stiefvaters Schreibstil finde ich besonders toll. Sie zieht ein förmlich in das Buch hinein und man will einfach wissen, wie es weitergeht.
Der große Kritikpunkt ist für mich, dass es mal wieder eine Reihe ist. Die Geschichte ist zwar klasse - und den nächsten Teil werde ich mit Sicherheit auch verschlingen, daran zweifle ich nicht - aber das ist eigentlich auch schon der Punkt: Man muss den nächsten und übernächsten und was-weiß-ich-was Teil auf jeden Fall lesen, denn man will wissen, wie die Geschichte endet. Solange die Teile genauso gut bleiben wie der Erste, ist das ja in Ordnung, aber ich habe immer die Sorge, dass die Folgebände an Qualität verlieren...
Na ja, ich kann den nächsten Band trotzdem kaum erwarten und dieses Buch nur weiterempfehlen! Ich bin auch der Meinung, dass das Buch nicht typisch ,,fantasy-like" ist. Ein gutes Jugendbuch halt.

Meine Bewertung:

5 von 5 Sterne

xo xo
Sina

Sonntag, 1. Dezember 2013

[Diary] Neues Bücherregal! ♥

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren ersten Advent! ♥

Und das bedeutet außerdem: Weihnachten (und damit auch die Ferien) rücken immer näher!!!
Ich mache im wahrsten Sinne des Wortes drei Kreuze, wenn die nächsten drei Wochen rum sind - Weihnachtszeit hin oder her - auf die ganzen Klausuren kann ich auch gut verzichten. Ja, ja. Niemand hat gesagt, dass das Abitur einfach wird. Ist mir bewusst... Ich sollte mich nicht beschweren. Tue ich aber.

Ich würde diese wunderschöne Vorweihnachtszeit sehr gerne genießen können, aber der Schulstress ist einfach zu groß. :(

Gestern habe ich mir endlich einen etwas länger ersehnten Wunsch erfüllt, was das Umdekorieren meines Zimmers betrifft. Bei Ikea habe ich mir ein zweites 'Expedit'-Regal gekauft (das kennt ihr bestimmt alle) und habe nun endlich mehr Platz für meine Bücher. *-*
Ich weiß, meine Bücheranzahl ist nichts im Gegensatz zu vielen anderen Bloggern, aber das ändert sich mit Sicherheit noch und zwei mickrige Regale haben da halt nicht mehr gereicht.


Ach ja, außerdem hat mir mein Frisör gestern richtig schön meine Haare verschnitten - dankeschön nochmal! Unfähig muss man sein... Dementsprechend hielt sich meine Freude beim Umdekorieren etwas in Grenzen. Und es regt mich immer noch auf!

xo xo
Sina