Samstag, 29. März 2014

{Rezension} Indigo - Das Erwachen

Jordan Dane
Indigo - Das Erwachen



Genre: Fantasy / Sci-Fi
Verlag: DARKISS

! Hier zu bestellen !

Inhaltsangabe:

,,Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir."

Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruders Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei - und ihre Verfolger ergreifen die Flucht.
Ihr Retter heißt Gabe - mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt ...

Meine Meinung:

Als ich mir die Inhaltsangabe durchgelesen hatte, dachte ich mir sofort: Das musst du lesen! Ich habe ja schon viele Fantasy-Romane gelesen, aber ,,Indigo" stellt noch mal eine völlig neue Idee dar. Das Genre würde ich nicht ausschließlich als Fantasy bezeichnen, da es auch einige Science Fiction-Elemente beinhaltet. Aber gerade das gefiel mir sehr gut an der Story und war sehr abwechslungsreich gegenüber dem Standard-Fantasy-Stil (wie ich ihn jetzt mal bezeichne).
Die Geschichte beginnt und man ist sofort mittendrin und fiebert mit. Ich wollte sofort mehr über diese mysteriöse Church of Spiritual Freedom erfahren, aber dazu will ich natürlich noch nichts verraten. Was mich ein wenig gestört hat, war das häufige Wechseln des Schauplatzes, da die Handlung aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Deshalb fand ich manche Stellen langweilig. Dieser Aspekt ist aber auch das Einzige, das ich an dem Buch kritisiere.
Mir gefielen Rayne und Gabe am besten, zusätzlich ging mir aber auch die Geschichte von Rafe und Kendra sehr nahe, fast schon ein wenig näher als die der beiden anderen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der mich an einigen Stellen wirklich berührt hat. Auch den Schauplatz fand ich gut gewählt. Mit Los Angeles, Kalifornien hat Dane bei mir voll ins Schwarze getroffen, da ich die Stadt wunderschön finde.
Obwohl es sich ja um einen Fantasy-Roman handelt, finde ich die Geschichte in ihren Grundzügen sogar fast schon authentisch. Wesen wie Vampire oder Feen sind in meiner Vorstellung einfach zu 99 Prozent Produkte der Fantasie, aber das was hinter diesem Roman steckt, ist nicht besonders abwegig (zumindest meiner Ansicht nach).
,,Indigo" ist der erste Teil einer Reihe und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen. Das Ende war nicht all zu offen gestaltet (ein Pluspunkt!), dennoch möchte der Leser nun mehr erfahren...

Fazit:

Für mich stellt das Buch einen realitätsnahen Fantasy-Roman dar, der fesselnd und wirklich weiterzuempfehlen ist!

Meine Bewertung:

5 von 5 Herzchen


Ein riesiges Dankeschön an DARKISS und Blogg dein Buch für die Bereitstellung dieses Exemplares!





xo xo
Sina

Donnerstag, 27. März 2014

{Inspiration} Spring Colors

Juhu, der Frühling hat begonnen! Und für mich bedeutet das zusätzlich auch immer: bald ist mein Geburtstag! ♥ In genau zwei Wochen werde ich endlich 17. Richtig praktisch, dass ich an dem Tag nur bis halb 12 Schule haben werde und zusätzlich die Osterferien kurz darauf beginnen. ^^

So viel zur Einleitung. Ich hatte gerade ein bisschen Langeweile - dabei entstand dann ein Bild von meinen Lieblingsfarben jetzt im Frühjahr...


Wie findet ihr die Farben? Für mich repräsentieren sie einfach den Frühling. Nach der düsteren und dunklen Winterzeit ist alles so schön bunt und erblüht in Farben. Das mag ich... ♥

xo xo
Sina

Freitag, 21. März 2014

{Rezension} Serienunikat

Ich habe letzte Woche von einer lokalen Buchhandlung unsere kleinen Stadt ein Buch zum Lesen ausgeliehen bekommen, was gerade erst erschienen ist. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmal! ♥

Chantal- Fleur Sandjon
Serienunikat


Genre: Roman
Verlag: script5

Inhaltsangabe:

Sie hat die Nase voll. Von verstaubten Ansichten und den Erwartungen, dass ihre Zukunft eine ausgeblichene Version des Lebens ihrer Eltern sein soll – nur mit Facebook-Profil und Twitter-Updates auf den neuesten Stand gebracht. Hals über Kopf flüchtet die 20-jährige Ann-Sophie nach Berlin, 644 Kilometer weit von den Eltern entfernt und um 3,5 Millionen Einwohner größer als ihr Heimatkaff. Dort hofft sie herauszufinden, was sie vom Leben will. Doch wie macht man das in einer Welt der unendlichen Möglichkeiten?

Lieblingszitat:

,,Unsere Großeltern waren in einer zerstrümmerten Nation groß geworden, unsere Eltern hatten den Kalten Krieg erlebt. Wir dagegen nur den Kampf mit unserem eigenen Gewissen, unseren fetten Schenkeln oder zu großen Nasen. Im Krieg gab es wenigstens noch klare Fronten. Heute versprach uns jeder Werbespot, dass es für uns keine Grenzen gab."

Meine Meinung:
,,Serienunikat" stellt einen Roman dar, in dem es um das Erwachsen werden und der Selbstfiindung geht. Ich finde das Thema interessant, da es mich als Jugendliche besonders betrifft. Ich denke ja bereits jetzt häufig über meine Zukunft nach.
Ann-Sophie beschließt also ihrem alten Leben zu entfliehen und in Berlin komplett neu anzufangen. Dass es schwierig sein wird, war von Anfang an klar. Verschiedene Hürden wie die Wohnungsfindung, die fremde Umgebung oder der starke Druck ihrer Eltern beschreibt die Autorin mit einem lebhaften und lockeren Schreibstil. Man konnte die Geschichte in einem Rutsch durchlesen. Es gab ein paar Stellen, die etwas langweilig waren, aber darüber kann man hinwegsehen.
Mir gefielen vor allem die Charaktere, da sie so authentisch wirkten. Die Hauptperson Ann-Sophie macht eine deutliche Entwicklung im Laufe der Handlung mit, so wie es sich meiner Ansicht nach für ein gutes Buch auch gehört. Außerdem konnte ich mich stellenweise gut mir ihr identifizieren.
Zusätzlich fand ich auch die Kulisse, Berlin, gut gelungen. Die Autorin zeigt hier die verschiedenen Seiten der Stadt, positive wie negative. Beim Lesen bermerkt man schnell, dass die Autorin lange Zeit in Berlin gewohnt hat.
Zum Abschluss muss ich noch erwähnen, wie schön ich das Cover finde. Sehr individuell, weswegen es mir mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben wird...

Fazit: Eine tolle Lektüre über den Übergang zum Erwachsen werden. Ich würde dieses Buch allen Jugendlichen weiterempfehlen!

Meine Bewertung:


xo xo
Sina

Montag, 17. März 2014

[Diary] Abitur - und dann?

Es tut mir leid, dass es hier in letzter Zeit sehr still geworden ist. Im Moment passiert bei mir einfach eine Menge und auch ein paar Klausuren warten darauf, von mir vergeigt geschrieben zu werden. Aber ich werde mein Bestes geben, das in Zukunft zu ändern.

Ich habe jetzt noch eine Frage an euch, die ich mir in letzter Zeit sehr oft stelle:
Abitur - und dann?

Wie manche vielleicht wissen, werde ich nächstes Jahr mein Abitur machen. Mich würde einfach mal interessieren, wie es bei euch so aussieht. Manche haben vielleicht schon ihr Abitur, machen eine Ausbildung oder Studieren. Ich komme mir auf diesem Gebiet wieder vor wie ein kleines Kind. Totales Neuland. Ich kann mir eventuell vorstellen, in der Journalismus- oder Verlagsbranche tätig zu sein, aber da ist das Problem, dass das alles irgendwie so schwammig ist und eigentlich möchte ich mich ungern schon jetzt auf etwas festlegen, wenn sich meine Meinung vielleicht wieder ändert... ARG, das ist so kompliziert! Viele sagen, mach dir doch noch keinen Stress, aber so lange ist es bis zum Abi auch nicht mehr und zusätzlich beginnen die Bewerbungsphasen ja auch bald, bzw. haben bereits begonnen...

Könnt ihr mir irgendwelche Tipps oder Ratschläge, vielleicht auch aus eigener Erfahrung, geben? Das wäre richtig toll! ♥

xo xo
Sina

Freitag, 7. März 2014

Spring on my nails ♥

Wie ihr an dem Titel bereits erkennen könnt, kommt heute ein kleiner Nagellack-Post von mir. Meine Nägel sind nämlich schon total auf den Frühling eingestimmt durch die neue Satin Supreme Polish - Kollektion von p2. Wie immer wurde ich nicht enttäuscht, ich kann mich einfach auf die p2-Lacke verlassen. Ich liiiebe die Reihe und muss mir unbedingt noch ein paar andere Nuancen davon kaufen.
Nun zu den Lacken. Es ist schwer zu beschreiben, aber die Lacke glänzen matt auf den Nägeln und ähneln Stoff aus Satin mit einem milden Schimmer-Effekt - schaut's euch am besten selbst an:



Ich habe die beiden Nuancen immer abwechselnd aufgetragen und finde, sie harmonieren wunderbar zusammen. Perfekt für den Frühling. ♥

xo xo
Sina

Dienstag, 4. März 2014

{Rezension} Es wird keine Helden geben

Anna Seidl
Es wird keine Helden geben



Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger

Inhaltsangabe:

Ein völlig normaler Schultag. Doch kurz nach dem Pausenklingeln fällt der erste Schuss. Die fünfzehnjährige Miriam flüchtet mit ihrer besten Freundin auf das Jungenklo. Als sie sich aus ihrem Versteck herauswagt, findet sie ihren Freund Tobi schwer verletzt am Boden liegen. Doch für Tobi kommt jede Rettung zu spät, und Miriam verliert an diesem Tag nicht nur ihr bislang so unbeschwertes Leben ...

Lieblingszitat:

,,Manchmal müssen wir einsehen, dass wir nicht perfekt sind. [...] Vielleicht sind es ja genau diese kleinen Fehler, die das Leben lebenswert machen. Es ist okay, so zu sein, wie du eben bist. Denn genau das ist es, was uns Menschen ausmacht." (S.200)

Meine Meinung:

Durch dieses Buch musste ich mich wirklich kämpfen. Das Thema an sich ist interessant, aber ich finde, dass die Geschichte erst zum Ende hin richtig in die Gänge kam. Ich habe für das Buch knapp 2 Wochen gebraucht, was schon für sich spricht, denn es hat auch nicht besonders viele Seiten.
Gut finde ich, dass die Geschichte sofort mit dem Amoklauf beginnt. Ich fand diese Szenen unfassbar spannend beschrieben. Ich dachte nämlich die ganze Zeit: Hoffentlich komme ich niemals in eine solche Situation.
Das war's dann auch schon. Die darauffolgende Handlung fand ich sehr langweilig. Immer wieder war ich abgelenkt und konnte mich nie so richtig darauf konzentrieren. Ich mochte Miriam, die Hauptperson, überhaupt nicht. Ich bin mir noch nicht mal so sicher, warum. Vielleicht, weil sie in ihrer Vergangenheit ein Mädchen war, dass ich abgrundtief gehasst hätte.
Es gab einige Aspekte in der Geschichte, die mir dann wieder gut gefielen und mich auch schockierten. Zum Ende hin wurde die Handlung, meiner Ansicht nach, besser. Das merke ich beispielsweise daran, dass ich den letzten Teil mal eben so in einem Rutsch durchgelesen habe.

Es ist wirklich schwierig, zu beschreiben, was ich nun von dem Buch halte. Ich würde sagen, es hat mich leider nicht wirklich erreicht...

Meine Bewertung:


xo xo
Sina

Sonntag, 2. März 2014

New In {DM}

Vor ein paar Tagen habe ich DM mal wieder einen Besuch abgestattet mit dem Ziel, mir einen von den neuen Labellos von Blistex zu kaufen. Aber dann habe ich die vielen neuen Produkte im p2- und essence-Regal gesehen und es landete wieder mehr im Korb...

Ich muss morgen unbedingt noch nach Müller, bei dem es jetzt das neue essence-Regal gibt. Das heißt, ich werde dort auch etwas Geld lassen, weil ich nicht widerstehen kann. ♥


1. Blistex - Happy Lips Mango
Blistex bringt hiermit eine günstigere Version der 'Baby Lips' von Maybelline Jade heraus, die ich zwar nicht schlecht finde, aber mir fehlt etwas der pflegende Effekt. Der Geschmack ist sehr intensiv und langhaltend, was für mich ein Pluspunkt ist, jedoch habe ich das Gefühl, meine Lippen sind nach einiger Zeit etwas ausgetrocknet. Vielleicht ist meine Einstellung dazu auch nur durch die 'Baby Lips' beeinflusst, die für mich einfach die besten Labellos seit Langem sind...

2. p2 - Silk Peeling Pen
Ich bin mir gerade gar nicht sicher, ob dieser Stift überhaupt zum neuen Sortiment gehört, aber mir ist er zuvor noch nie aufgefallen... Es handelt sich um einen Nagelhaut entfernenden Stift mit Peeling-Effekt, der mich wirklich überrascht hat. Ich hätte nie gedacht, dass er so gut wirkt. Mit seiner Hilfe sehen meine Nägel gepflegter aus, da die nervige überstehende Nagelhaut völlig entfernt ist und so schnell auch nicht zurückkommt. Deshalb gibt's hier einen Daumen hoch!

3. p2 - Satin Supreme Polish
Ein Nagellack musste natürlich auch mit. Auf die Nagellacke von p2 ist immer Verlass, finde ich, deshalb war ich richtig froh, als ich die neue Nagellack-Reihe entdeckt habe. Die Effektlacke gibt es in den verschiedensten Farben und sie scheinen, matt wie Satin zu glänzen. Ist schwer zu beschreiben, muss man einfach mit eigenen Augen sehen. Ich muss allerdings zugeben, dass ich den Lack bisher noch nicht aufgetragen habe und somit noch keinen Eindruck davon habe, aber ich wurde bisher noch nie von p2 enttäuscht.

Kennt ihr die Produkte? Schreibt mir eure Meinung!

xo xo
Sina