Mittwoch, 18. Juni 2014

{Rezension / Geheimtipp} Neva - Sara Grant

Sara Grant
Neva



Genre: Dystopie
Verlag: PAN-Verlag

Inhaltsangabe:

Die 16-Jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss - sondern gerät auch in tödliche Gefahr ...

Meine Meinung:

Als mir ,,Neva" bei einem Ausverkauf in die Hände fiel, konnte ich dem Buch einfach nicht widerstehen. Die Inhaltsangabe erinnerte mich ein wenig an Stephen Kings Thriller ,,Die Arena" (auf den die TV-Serie ,,Under the Dome" basiert). Dieses Buch intressiert mich schon länger, aber vor King schrecke ich immer ein bisschen zurück, warum auch immer. Aber ich schweife ab.
Ich habe zuvor noch nie von diesem Buch gehört - es ist im März 2011 erschienen - weswegen ich etwas skeptisch war, aber als ich es vor ein paar Tagen begonnen habe, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Ich bin mir gar nicht sicher, ob das Buch ein Geheimtipp ist. Vielleicht bin ich ja auch die einzige Person, die davon nichts mitbekommen hatte?!
Die Handlung ist äußerst fesselnd, da man die ganze Zeit wissen will, was da in dieser Stadt vor sich geht und was die Regierung zu verschweigen versucht. Der Roman findet in der Zukunft statt. Angeblich soll die Regierung vor Jahren beschlossen haben, eine rettende Kuppel über diesen Ort zu bauen, da sich die Menschheit zu sehr verändert habe. Nun sollen alle Menschen innerhalb der Kuppel gleich sein und außerhalb der Kuppel soll nichts sein, zumindest wird das den Bürgern eingetrichtert.
Dass es deshalb Jugendliche gibt, die die ganzen Absichten der Regierung hinterfragen und rebellieren wollen, ist vorausschaubar. Neva gefiel mir sehr gut, da sie einerseits Antworten verlangt, andererseits aber auch Angst vor den Machenschaften der höheren Gewalt hat.
Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass es einige Wendungen und Erkenntnisse in dem Buch gab, die mich schwer erschüttert haben und mit denen man zu Beginn nicht rechnet. Zusätzlich hat mir auch der Schreibstil besonders gut gefallen, da die Autorin die ganze Zeit über fesselnd geschrieben hat und es keine Stellen gab, die richtig langweilig sind.
Allerdings muss ich eine Sache kritisieren - das Ende der Geschichte. Ich will auf keinen Fall zu viel verraten, aber ich war einfach nicht zufrieden, da bei mir noch einige Fragen offen blieben. Man könnte dies jedoch auch positiv sehen, da das Offenlassen zum Nachdenken anregt... Ich werde dem Buch trotzdem 5 Sterne geben, da mir von 100 Prozent vielleicht 3 Prozent, die das Ende ausgemacht haben, nicht gefielen.

Meine Bewertung:



xo xo
Sina

Kennt ihr das Buch oder habt ihr schon mal davon gehört? Schreibt's mir bitte in die Kommentare!

1 Kommentar:

  1. Ja ich hab das Buch schon gelesen, ist aber schon 2 Jahre oder so her ;) also mir hatte es nicht so gut gefallen, wieso weiß ich gar nicht mehr, ich glaube, mich konnte es einfach nicht fesseln, da ich es ein bisschen "umständlich" geschrieben fand...

    AntwortenLöschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥