Samstag, 6. September 2014

{Rezension} Obsidian

Jennifer L. Armentrout
Obsidian, Schattendunkel



Genre: Romantik, Fantasy, Sci-Fi, Jugendroman
Verlag: Carlsen

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um ,,neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat ...

"In Büchern konnte ich mich immer verlieren. Sie waren für mich eine notwendige Zuflucht [...] ."
{S.105}
"Zu viel lesen, das gibt es nämlich gar nicht."
{S.191}
Von ,,Obsidian" hatte ich in den letzten Wochen sehr viel gelesen, aber nie konnte ich mich entscheiden, ob ich es kaufen soll oder nicht. Das lag natürlich am meisten an meinem Geiz, 18,99€ dafür hinzulegen. Letztendlich habe ich es jedoch gekauft, auch weil es so wunderschön aussieht. ♥
Wenn man den Klappentext liest, kann man jedoch nur erahnen, um was es jetzt wirklich geht. Ich werde es euch nicht verraten, da ich jegliche Form des Spoilerns hasse, aber eins sei gesagt: Fantasy- beziehungsweise Sci-Fi-Hasser sollten um dieses Buch einen Bogen machen. Zu diesen gehöre ich aber nicht, weswegen ich zu diesem Buch nur eins sagen kann: erstklassig. Mir gefällt einfach alles an der Geschichte. Sie ist humorvoll, gefühlvoll, spannend und schön!
Daemon Black war mir auf Anhieb sympathisch, obwohl er ein Arschloch ist. Aber das kennen wir ja alle: Harte Schale, weicher Kern. Richtige Bad Boys gibt es doch kaum noch.
Mit Katy konnte ich mich sehr gut identifizieren, da sie mir sehr ähnlich ist. Für sie stellen Bücher eine ,,notwendige Zuflucht" dar, was ich absolut nachvollziehen kann. Wenn ich ein Buch zur Hand nehme, tauche ich ab in eine andere Welt, in der ich mich nicht mit meinen eigenen Problemen rumschlagen muss und einfach die Show geniessen kann. Katy zieht mit ihrer Mutteer, nach dem Tod ihres Vaters, nach Ketterman (eine Kleinstadt irgendwo im Nirgendwo) und fühlt sich dort sehr unwohl. Sie kennt keine Menschenseele außer ihrer Mutter und muss gleichzeitig den Tod ihres Vaters verarbeiten. Und dann trifft sie auch noch auf Daemon, der sie in einer Tour nervt.
Die Geschichte ist sehr fesselnd, was vor allem auch an Armentrouts Schreibstil liegt. Ich habe das Buch verschlungen und war positiv überrascht, wie sich die Story entwickelte.
Jetzt kann ich den zweiten Teil kaum erwarten...


Auf jeden Fall ein großes Muss für alle Fantasy-Fans!




Kommentare:

  1. Ich überlege auch schon etwas länger mir dieses Buch zuzulegen, hört sich echt toll an!
    Vielleicht kauf ich es mir ja wenn ich mit meinem jetztigen Buch durch bin :)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, ich kann's nur empfehlen! :)

      xo xo

      Löschen
  2. Hi hi, freut mich das es dir so gut gefallen hat.
    Ich habe das Buch auch gerade erst gelesen und ich mochte es auch ziemlich gerne!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥