Sonntag, 16. November 2014

{Rezension} Dreizehn Wünsche für einen Sommer

Verdattert starre ich auf die Buchstaben. Eine Liste von Sloane. Ich umklammerte sie so fest, dass meine Fingerspitzen ganz weiß wurden. 1. Einen Fremden küssen 2. Nackt baden 3. Etwas klauen ...
Es handelt sich um lauter verrücktes Zeug und bei den meisten Punkten hatte ich keine Ahnung, was sie bedeuten sollten. Aber sie würden mich zu Sloane bringen, davon war ich überzeugt!

Emily kann es nicht glauben: Ihre beste Freundin Sloane ist wie vom Erdboden verschluckt, nur eine Liste hat sie hinterlassen. In der Hoffnung, Sloane durch die Erfüllung der Aufgaben wiederzufinden, macht sich Emily daran, einen Punkt nach dem anderen abzuhaken. Dass sie dabei die Liebe ihres Lebens findet, steht nicht auf dem Plan ...
Mit diesem Roman habe ich mir kurzerhand noch einmal den Sommer zurückgeholt. Das Buch stellt einen klassischen Road-Trip Liebesroman dar und im Mittelpunkt steht Emily, die versucht, mit Hilfe der hinterlassenen Liste ihre Freundin Sloane wiederzufinden. Emily ist eher zurückhaltender und schüchtern, wenn sich Fremde in ihrer Umgebung befinden. Deswegen gefiel sie mir sehr gut. Ich konnte mich leicht mit ihr identifizieren.
Aber leider fehlte mir die ganze Zeit über die Tiefe! Die Beziehung zwischen Frank und Emily wirkt für mich stellenweise etwas unrealistisch und am Ende geht alles viel zu leicht. Vor allem habe ich mir unter Sloanes Verschwinden etwas spektakuläreres vorgestellt, aber ich will nicht spoilern.
Die Kapitel sind sehr kurz, genauso wie die Handlungsstränge. Es passiert etwas und zack! passiert das nächste. Wisst ihr, was ich meine? Wobei mir der Schreibstil schon gefiel...
Ihr merkt vielleicht, es ist schwer für mich, das Buch zu rezensieren. Eins kann ich euch sagen: Ich habe mir deutlich mehr davon versprochen...
Hmm, na ja. Ein Buch für zwischendurch ohne viel nachdenken zu müssen.

Freitag, 14. November 2014

Freitagsfüller #8

Hey ihr Lieben! Diese Woche ist Einiges losgewesen. Zu den Highlights zählen allerdings meine bestandene Führerscheinprüfung und die 1 für meine Collage in Kunst. ♥
Die nächsten Tage werde ich wahrscheinlich auch nicht viel zum Bloggen kommen aufgrund der vielen Klausuren, die demnächst folgen, aber ich werde mein Bestes geben...


1. Der Spaß am Autofahren beginnt jetzt erst mal richtig.
2. Ein großartiger Mensch ist für mich jemand, auf den ich mich immer verlassen kann und ganz oben stehen für mich meine Eltern. ♥
3. Meine erste Weihnachtsdeko in diesem Jahr ist dann wohl die Lichterkette über meinem Bett. 
4. Aufgeben ist keine Lösung.
5. Oh je, die nächsten Wochen werden noch mal richtig stressig, bis ich mich endlich auf die Weihnachtszeit einstellen kann...
6. Ich liebe Plätzchen backen, aber leider vermassle ich sie immer. :(
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Deutschland gegen Gibralter, morgen habe ich ein bisschen entspanntes Shoppen und abends "Schlag den Raab" gucken geplant, um auf andere Gedanken zu kommen und Sonntag möchte ich nicht lernen müssen!

Ach, und hier noch ein Schnappschuss von dem super-süßen Plüscheinhorn, das ich von meiner Mutter zur bestandenen Prüfung geschenkt bekommen habe. ♥♥♥



Samstag, 8. November 2014

{Diary} Zu viel auf einmal!

Okay, ich habe nicht vor, mich bei euch zu entschuldigen. Aber mir ist sehr wohl bewusst, dass ich in den letzten Tagen nicht sehr aktiv hier war. Natürlich liegt das einerseits am Schulstress, aber andererseits passiert im Moment einfach so viel, dass ich 1. nicht zum Lesen komme und 2. nicht zum Bloggen komme aufgrund von Punkt 1.

Aaalso. Erst mal habe ich demnächst meine Führerscheinprüfung (was eigentlich schon Horror genug ist). Dementsprechend musste ich in den letzten Tagen etwas intensiver Fahrstunden belegen als sonst. Das allein laugt mich schon so aus, das ich zu nichts mehr Lust habe: Schule - Fahrstunde - nachhause - Lernen/Hausaufgaben - Schlafen gehen - Aufstehen - Schule - etc...
Ihr merkt: Lesen fehlt in der Reihe der Misere. Ich will mich einfach richtig auf das Buch einstellen können und es genießen und nicht überlegen: okay, jetzt habe ich mal 'ne halbe Stunde Zeit, dann lese ich ein paar Seiten und das war's.

Diese Woche geht in der Kleinstadt, in der ich lebe, außerdem ganz schön was ab. Ein verhältnismäßig großes Einkaufscenter hat eröffnet, weswegen die Versuchung von nun an sehr groß ist, mein ganzes Geld dort auszugeben. Na ja, die ersten Tage mussten jetzt halt mal genutzt werden unter anderem wegen den Eröffnungsrabatten, z.B. bei H&M und Only. Jaaa, endlich gibt es hier H&M! ♥
Hier mal ein kurzer Haul:

 Weste - H&M // reduziert auf 27,99 €
Beanie - Madonna // reduziert auf ca. 3,50 €

Chelsea Boots - H&M // 29,99 €

Ich liebe diese Stiefel! Die wollte ich schon so lange haben und nun besitze ich sie endlich! Und bei der Weste musste ich einfach zuschlagen, weil sie so krass reduziert war. Ich kannte sie schon vorher, war aber immer zu geizig.^^

Zusätzlich ist dieses Wochenende noch Kirmes in unserem Örtchen. Definitiv zu viel auf einmal!

Ich habe zum Schluss noch eine absolute Kaufempfehlung für alle Labello-Süchtigen unter euch:


Der schmeckt und riecht so unendlich gut! Perfekt für den Winter! ♥