Sonntag, 14. Dezember 2014

The bookish year 2014

Weihnachten steht schon vor der Tür, es wird Zeit, Bilanz zu ziehen.
Heute werde ich euch einige Highlights und Tiefpunkte meines Lesejahres 2014 in 6 Kategorien aufgeteilt zeigen.





Hier muss ich nicht lange nachdenken. Das berührendste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, ist ganz eindeutig Hope Forever von Colleen Hoover.
Die Geschichte ging mir sehr unter die Haut, weshalb ich sie immer noch gut vor Augen habe und ich bin mir sicher, dass ich das Buch irgendwann rereaden werde... Außerdem freue ich mich schon auf die Fortsetzung, die nächstes Jahr erscheinen wird. ♥



Damit sind Bücher gemeint, von denen ich mir viel mehr erhofft habe, die aber im Endeffekt eine große Enttäuschung waren.



Hier steht Vor uns die Nacht von Bettina Belitz ganz klar an erster Stelle. Ich hatte mir sehr viel von dem Buch erhofft, da ich von Linna singt sehr sehr begeistert war, aber dann war die Enttäuschung besonders groß... Für mich war die Geschichte einfach zu... esoterisch. Ich habe zwar keine Ahnung, ob man das so nennen kann, aber die Handlung war halt sehr pseudo-tiefgründig - versteht ihr, was ich meine!? :D



Zusätzlich muss ich hier noch unbedingt Je mehr ich dir gebe von Beate Dölling einordnen! Der Klappentext und das Cover waren so überzeugend für mich, dass ich es sofort gekauft habe, aber leider tritt hier dasselbe Phänomen wie bei Vor uns die Nacht auf - die Handlungsstränge sind mir einfach zu merkwürdig und ohne viel Sinn und Verstand ...





                            
Hiermit sind Bücher gemeint, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe.



Wer meinen Blog kennt, hat wahrscheinlich schon bemerkt, dass ich bei solchen Posts fast immer Simone Elkeles hineinbringe. Ja, ich vergöttere nun mal die Frau um ihren Schreibstil und ihre Geschichten.
Dementsprechend war ich sehr erfreut, als zu Beginn des Jahres ihr neues Buch Herz verspielt erschien. Wie immer habe ich es zügig gelesen und sehr genossen. Auch hier kommt bald die Fortsezuung heraus, auf die ich mich schon tierisch freue.






Aber damit nicht genug: Colleen Hoover muss noch mal her halten. Weil ich Will liebe - ich muss wahrscheinlich nicht genauer darauf eingehen, ihr kennt es eh alle^^ - habe ich ebenfalls verschlungen. Ich wünschte nur, die Bücher wären dicker, dann hätte ich noch mehr davon ...




Nun kommen die Fakten auf den Tisch: Diese Bücher gingen mir einfach nur auf die Nerven!

Maggie Stiefvater ist ja schön und gut. Wen der Rabe ruft fand ich super, aber leider beginnt die Handlung zu kippen. Für mich macht bei Wer die Lilie träumt nichts mehr einen Sinn! Außerdem ziiiieht sich dieses Buch wie Kaugummi... Ich war froh, als ich durch war, musste aber leider erfahren, dass die Reihe gar keine Trilogie ist, sondern insgesamt noch mehr Teile haben wird. Durch einen weiteren Teil hätte ich mich ja noch quälen können, aber so... Es geht in diesem Teil überhaupt nicht mehr um Blue, sondern hauptsächlich um Ronan! Das gefiel mir überhaupt nicht!
Die Mery-Wolves-Trilogie fand ich ebenfalls nicht so gut. Liegt wahrscheinlich am Schreibstil, der mir manchmal etwas zu kryptisch ist.


Wer weiß, was morgen mit uns ist von Ann Brashares hatte ich von Blogg dein Buch bekommen. Vorher hatte ich noch nicht von dem Buch gehört, deswegen bin ich neutral an das Buch herangegangen, fand es dann jedoch überraschend gut. Es hat viele dystopische Züge, geht jedoch nicht komplett in das Genre über. Die Mischung aus Sci-Fi und Dystopie gefällt mir deswegen sehr gut! (Zusätzlich finde ich das Cover richtig toll! ♥)





Die Unbarmherzigen von Danielle Vega hatte ich bei einem Gewinnspiel gewonnen. Wahrscheinlich hätte ich es mir selbst eher nicht gekauft, da ich den Klappentext und das Cover nicht allzu ansprechend finde, aber dann ergriff mich die Handlung doch sehr und ich wünsche mir wirklich, dass das Buch verfilmt wird. Es wäre ein super Horrorfilm! Selten hatte ich bei einem Buch solche Gänsehaut-Momente; gefällt mir! :)






Indigo von Jordan Dane sticht durch seine abstrakte Idee hervor. Es geht um eine Gruppe Jugendlicher, die besondere Fähigkeiten haben, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Man muss das Buch gelesen haben. Auch hier dachte ich mir zu Beginn nicht viel bei dem Buch, aber dann entwickelt sich die Handlung schnell und ist die ganze Zeit über ziemlich spannend.




Zum Schluss kommen noch zwei Reihen, die ich dieses Jahr fest in mein Herz geschlossen habe und die nächstes Jahr noch weiter gehen werden.




Die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout habe ich diesen Herbst kennen und lieben gelernt! Daemon und Katy sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich, dass die Geschichte noch etwas weitergeht. Zusätzlich bekommt Obsidian (genauso wie der Folgeband Onxy) den Preis für das "Wunderschönste-Cover-ever" von mir verliehen. Ich meine, schaut es euch doch an! *-*






Zum Schluss muss ich der Vollständigkeit halber noch die Selection-Trilogie von Kiera Cass erwähnen. Abgesehen von den hübschen Kleidern auf den Covern hat die Reihe noch einiges mehr zu bieten und ich freue mich unendlich auf den letzten Teil, der 2015 erscheinen wird... ♥






Ich hoffe, euch hat diese Art von Post gefallen!




Kommentare:

  1. Da sind schöne Bücher dabei...Obsidian ist toll<3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine echt super Idee für einen Jahresbücherrückblick! Leider kann ich nicht viel zu den Büchern sagen, da ich keins von denen gelesen habe (unglaublich, aber wahr), ist trotzdem eine tolle Sache mit der kleinen Übersicht hier ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, danke! ♥
      Lies die Guten davon unbedingt!!

      xo xo

      Löschen
  3. Auch wenn ich die allerwenigsten Bücher davon gelesen habe (muss nochmal nachgucken ... ähh, okay, hab keins gelesen aber ich kenne sie ja trotzdem *schwitz*) und deshalb keine Gegenmeinung dazu habe, finde ich die Idee von dem Rückblick totaaal gut! Leider hab ich dieses Jahr einen klitzeklitzekleinen Bruchteil meiner gelesenen Bücher rezensiert und auch sonst kein Buch geführt - keine Ahnung was ich alles gelesen habe, hihi ... Deshalb wird es, wenn es hoch kommt, halt eben wieder meine spärlichen Jahresfavoriten geben. Manchmal kommt es mir vor, als wäre ich verflucht - klar, ich lese um einiges weniger als der "durchschnittliche Buchblogger", aber ich könnte schwören, dass alle mehr Glück mit ihren Büchern haben als ich ... jetzt ist die Frage nur, wer daran jetzt Schuld ist xD Blöd, dass dir Wer die Lilie träumt nicht gefallen hat, aber das Cover ist ja soooo schön! Deshalb schön im Regal lassen! ^^ Ich hab von der Autorin nur Nach dem Sommer gelesen und die Reihe dann abgebrochen. Fand das Buch sehr dürftig ... Weil ich Will liebe wollte ich lange, lange Zeit nicht lesen, und es hat mir auch jeder eingeredet dass dieser Band total unnötig, Geldmacherei, voller Drama etc. ist. Aber ganz ehrlich, ich will einfach wissen wie es weitergeht mit den beiden (gibt ja dann noch einen dritten Band), und auch wenns Drama gibt, gabs ja in Band eins auch - ich fand das Buch einfach so toll, locker fluffig geschrieben! Das brauch ich mal wieder. Ja, das brauch ich.

    Ein Glück, dass in deiner Audio-Playlist so weihnachtlich-passende Lieder drin sind - sonst dreh ich sowas immer sofort ab :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar! ♥

      Du musst die guten Bücher davon unbedingt lesen!!! :D
      Ich lese auch nicht ganz so viel wie viele andere Buchblogger, das schaffe ich einfach nicht (leider)... Mein Problem ist, dass ich manchmal nach Cover kaufe, deswegen sind auch schon mal schwarze Schafe unter meinen gelesenen Büchern.
      Ja, Wer die Lilie träumt war für mich ein totaler Reinfall...

      xo xo

      Löschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥