Mittwoch, 7. Januar 2015

{Rezension} Beautiful Disaster

Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt - aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt ...
Immer öfter hatte ich in den letzten Wochen von diesem Buch hier gehört, sei es auf diversen Blogs oder auf Instagram. Durch den interessant klingenden Klappentext habe ich daraufhin beschlossen, mir dieses Buch anzuschaffen...
Zu Beginn war ich etwas kritisch, um ehrlich zu sein. Das lag vor allem an dem etwas gefühllosen Schreibstil und im Stillen hoffte ich, dass noch etwas mehr Wärme hinzukommt. Die Handlung entwickelt sich mit voller Geschwindigkeit, ich ließ mich unsicher mitreisen. Aber schon bald gab es einen Lichtblick: mir gefielen die Dialoge zwischen Travis und Abby immer mehr und schon bald wird klar, dass hinter Travis viel mehr steckt als man zunächst denkt.
Es gab einige süße Momente, in denen ich seelig vor mich hinlächeln konnte. Die Handlung bleibt durchgehend spannend und ich kann euch Beautiful Disaster sehr ans Herz legen (glaubt mir, Travis ist toll ♥). Ich habe eigentlich überhaubt nichts daran auszusetzen.
Es gibt noch weitere Teile, wobei ich mir nicht sicher bin, ob man den zweiten Band lesen muss, um den dritten zu verstehen, da dieser nur dieselbe Story aus Travis' Sicht beschreibt (etwas unnötig, oder?). Die Wahrscheinlichkeit ist trotzdem sehr hoch, dass ich alles lesen werde, was noch so folgt, da mich die Liebesgeschichte zwischen Abby und Travis sehr überzeugt hat. Literarisch gesehen sind es vielleicht nicht die hochwertigsten Bücher, aber sie gehen doch stark unter die Haut ...
Ein sehr schönes Buch für zwischendurch, das mir stark das Herz erwärmen konnte. Mehr davon!


Kommentare:

  1. Hallo! Das Buch wollte ich auch noch unbedingt lesen, obwohl mich der Kommentar "gefühlloser Schreibstil" etwas abschreckt, ehrlich gesagt :o Ich schaue am besten erst mal in der Bücherei nach :)
    Liebe Grüße, Lara :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, der Schriebstil ist einfach nicht so... leidenschaftlich und herzlich wie bei anderen Autoren (weiß du, was ich meine?)... es ist aber sehr lesenswert! :)

      Löschen
    2. Also icb finde Dad Buch genial ;) unbedingt lesen. :) und sina nicht so abschreckende Wörter benutzen :p aber sonst gut zusammen gefasst alles LG nigga

      Löschen
  2. Von dem Buch habe ich auch schon einiges gehört, aber irgendwie bin ich da momentan dann doch nicht für in der Stimmung, aber ich behalt es auf jeden Fall m Hinterkopf!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥