Mittwoch, 29. April 2015

{Rezension} City of Heavenly Fire

Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Stadt herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger ...
Es ist für mich schwierig, diese Rezension zu verfassen, denn mit diesem Buch sind so viele Emotionen verbunden, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll...
Vorne weg, ich habe nur eine klitze-klitze Kleinigkeit an diesem Buch anzumerken, ansonsten war es der perfekte Abschluss der Chroniken der Unterwelt - Reihe. Nachdem ich das Buch durch hatte, musste ich mich erst mal mental sammeln und ein paar Tränchen flossen auch, denn es war, als hätte man einen Teil der Familie verloren. Mir sind die Charaktere dieser Bücher so fest ans Herz gewachsen, dass es nun schwierig ist, sich damit abzufinden, dass die Geschichte abgeschlossen ist. So lange hat man mit Jace, Clary, Simon, Isabelle, Alec, Magnus und den viiiielen anderen besonderen Persönlichkeiten mitgefiebert.
Das Buch umfasst stolze 889 Seiten und ist damit eines der dicksten Bücher, das ich je gelesen habe, aber es hat sich nicht wie knapp 1000 Seiten angefühlt. Man schwang sich förmlich durch die Geschichte und viel zu schnell kam dann der Abschluss. Ich fand es gut, dass nach dem "Ende der Haupthandlung" noch einige Seiten folgten, die mehr über die Zukunft verrieten. Jede Person wurde noch einmal erwähnt und der Kreis schloss sich. Außerdem konnte ich mich dadurch seelisch von jeder Person verabschieden.
Ich fand es ein wenig komisch, wie schnell das besagte "Happy End" zum Schluss folgte, nachdem die vielen Teile zuvor darauf hingefiebert wurde, aber alles war in sich zu hundert Prozent schlüssig. Somit ist dies für mich auch kein richtiger Mangel.
Es folgte eine gravierender Plot Twist, der mein Herz schneller schlagen ließ und ich werde euch nicht verraten, worum's geht, aber so viel sei versprochen: Wenn ihr nah am Wasser gebaut seid, legt die Taschentücher bereit...
Jace und Clary sind und bleiben eines meiner liebsten fiktionalen Liebespaare, dicht gefolgt von Simon und Isabelle, die mich noch in den Wahnsinn treiben werden.
Ich muss den atemberaubenden Schreibstil von Cassandra Clare wahrscheinlich gar nicht erst erwähnen. Die Autorin schafft es mit einer Leichtigkeit, die unglaubliche Szenarien in meinem Kopf zu erschaffen. Der Schreibstil reißt einen mit und ich bewunderte sie immer wieder auf's Neue für ihre künstlerische Sicht auf die Dinge. In jeder Szene, in der Clary Jace beschreibt, habe ich mich in die Worte, die die Autorin verwendete, verliebt.
Deswegen möchte ich mich von ganzen Herzen bei Cassandra Clare bedanken, dafür, dass sie uns diese Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen und diesem Wechselbad der Gefühle geschenkt hat! ♥
Ich bin wahrscheinlich eine der wenigen, die die Clockwork-Trilogie noch nicht gelesen hat, dementsprechend freue ich mich schon darauf, mich zurück in die Welt der Schattenjäger und Schattenwesen zu versetzen, auch wenn Jace kein Teil davon sein wird.
Der perfekte Abschluss einer wunderschönen und außergewöhnlichen Geschichte!







Montag, 27. April 2015

Kurzes Update: Neuer Header

Ich melde mich, um euch nur kurz mitzuteilen, dass ich einen neuen Header eingerichtet habe, weil ich eine (kleine) Veränderung brauchte. Ich ändere den generell etwas häufiger, als vielleicht andere Blogs, aber das liegt einfach daran, dass ich Verschiedenes ausprobieren möchte, um "meinen" Weg zu finden ... Ich habe zusätzlich keinen einheitlichen Titel für diesen Blog, denn ich bin im Moment etwas unsicher. Nennt ihn einfach weiterhin Fashion. Diary. Life., denn damit fing alles an, auch wenn sich vieles seitdem verändert hat...
Hinterlasst mir doch bitte eure Meinung dazu. :)

Hier der Vergleich:



Zusätzlich habe ich eine WICHTIGE Frage an euch:

KENNT IHR EUCH MIT WATTPAD AUS? Wenn ja, dann schreibt mir bitte eure Erfahrungen zu dem Posten von Geschichten, denn ich spiele mit dem Gedanken, etwas dort zu veröffentlichen... :)


Sonntag, 26. April 2015

My week on Instagram #3






~ 07/04/15 ~


"ENDLICH ist mein Zimmer soweit fertig renoviert... Wand ist gestrichen, neues Bett, Deko... Was ein Stress! Aber die Mühe hat sich gelohnt für das Gefühl, wenn man endlich  fertig ist und alles so ist, wie man es haben wollte!"












~ 10/04/15 ~

"Endlich 18! Ich wünsch euch allen einen wunderbaren & sonnigen Tag!"















~ 10/04/15 ~


"Nails done - I love this peachy look."












~ 17/04/15 ~


"Diese Woche habe ichh meine beiden LK-Abiklausuren geschrieben, jetzt kann ich endlich mal wieder entspannt lesen..."












~ 18/04/15 ~


"Leute, es gibt nichts Besseres als Youtube-Videos, wenn man in Bio was nicht versteht! Das war SO gut erklärt! Ich hab's nie verstandenn, jetzt macht endlich alles Sinn..."











~ 19/04/15 ~


"Ich genieße das schöne Wetter und lese draussen im Sonnenschein, nachdem ich den ganzen Tag für  Bio gelernt habe."












~ 21/04/15 ~


"Frühlingsstimmung am Start! Nach langer Zeit mal wieder die Nägel lackieren..."














~ 22/04/1 ~


"Erfolgreiche Shoppingtour ♥"













~ 22/04/15 ~


"ICH HABE ES!!! Oh mein Gott, ich hätte nicht gedacht, dass es schon erhältlich ist! ♥"













~ 22/04/15 ~


"Ich liebe diese Buchreihe so abgöttisch! Die Cover der Reihe und auch der Inhalt sind sooo toll! (Daemon!!!) ♥"












~ 24/04/15 ~


"Tried out a bit, the sun is shining"












Samstag, 18. April 2015

[TAG] Wie ich lese ...

Hey ihr Lieben! Erst mal vorne weg: Ich habe die Hälfte meiner Abiklausuren hinter mir - nicht emhr lang, dann ist's geschafft...
Ich hab heute einen kleinen Tag für euch im Gepäck, da ich mir den so gerne auf anderen Blogs durchlese. :)


Wie erfährst du von Büchern, die du lesen willst?
 Normalerweise entdecke ich Bücher, die sich interessant anhören, in der Buchhandlung, aber häufig erfahre ich schon vorher von Büchern meiner Lieblingsautoren, meistens über Blogs oder Social Media.

Wie bist du zum Lesen gekommen?
Ich habe schon immer gerne gelesen, eine Zeit lang, als ich so zwischen 13-15 Jahre alt war, habe ich jedoch sehr wenig gelesen. Ich weiß auch nicht genau, warum. :o

Hat sich dein Buchgeschmack mit dem Alter geändert?
Oh ja! Früher habe ich häufig Thriller und Krimi gelesen, wahrscheinlich durch meine Eltern. Aber heute bin ich eher in der Ecke Fantasy oder Contemporary Young Adult Books vertreten. :) 

Kaufst du regelmäßig Bücher?
Seit ich zusätzlich mein eigenes Geld verdiene, leider ja... Und definitiv zu viel...

Wie reagierst du, wenn du das Ende eines Buches überhaupt nicht ausstehen kannst?
Mich erstmal aufregen und dann realisieren, dass ich nicht das geringste Bisschen an dem Ende ändern kann und dass ich völlig machtlos bin. Leute, wir sind den Autoren komplett ausgeliefert!

Liest du manchmal die letzte Seite, um zu erfahren, ob es ein gutes Ende gibt?
NEIN! NEVER!

Hast du manchmal Leseflauten?
Leider ja. Zuletzt wegen den Klausuren. Aber ich versuche mir keinen Stress mit dem Lesen zu machen, das bringt ja auch nichts.



Dienstag, 7. April 2015

{Rezension} Mein wahrhaft wirkliches Leben davor und danach

Ezra hat eigentlich alles: Er ist beliebt, ein Superathlet und hat eine hübsche Freundin. Wer würde nicht von so einem Leben träumen?
Doch dann hat Ezra einen Autounfall und alles ändert sich: Er kann keinen Sport mehr machen, seine Freundin ist jetzt mit einem anderen zusammen - und er fragt sich, was er von seinem Leben wirklich will. Da trifft er auf Cassidy, die wunderbare, außergewöhnliche, unangepasste, intelligente Cassidy, und gemeinsam stürzen sie sich ins Abenteuer ...
Es gibt immer diese Rohdiamanten in den Tiefen der Buchhandlungen, die 1) entdeckt werden und 2) geschliffen werden müssen! Teil 1 habe ich hinter mir, nun stellte ich euch den zweiten Teil vor:
Dieser Roman mit dem furchtbar langen Titel hat mich zutiefst bewegt.
Ich hatte zuvor nicht viel von dem Buch gehört, bis ich bei Thalia zufällig darauf gestoßen bin. Das individuelle Cover hat mich angezogen wie ein Magnet, der Klappentext klang vielversprechend. Deswegen nahm ich es dann kurzerhand mit nachhause.
Erst mal vorab: Die Handlung ist nicht allzu weit hergeholt und man kann vieles relativ schnell vorhersehen. Deshalb haben mich manche Plot-Twists nicht so sehr schockiert, wie die Autorin vielleicht hoffte. Aber hier stehen die Gefühle und Personen im Vordergrund. und die haben es in sich.
Ezra, der Portagonist aus dessen Sicht die Geschichte beschrieben ist, war mir auf Anhieb sympathisch, was wahrscheinlich das Resultat des WIRKLICH EINZIGARTIGEN Schreibstils ist. Ich habe mich unendlich darin verliebt, wie Robyn Schneider bestimmte Szenarien und Erinnerungen beschrieben hat! Voller (schwarzen, teilweise auch makaberen) Humor - genau mein Typ! Die Geschichte ließ sich in einem Schwung verschlingen. Zu Beginn hat mich eine Stelle etwas abgeschreckt, aber das machte die Story dann doch wieder einzigartig und veranlasste mich zum Weiterlesen. Ich will nicht zu viel verraten, aber so viel vorweg: Ezras bester Freund Toby musste einiges verarbeiten in seiner Kindzeit...
Cassidy gefiel mir, da sie ein sehr interessanter Charakter mit Ecken und Kanten ist, den man erst richtig verstehen und kennenlernen muss. Kurz: Die Autorin hat hier wunderbare Personen erschaffen, die voller Tiefe stecken.
Das Ende beinhaltete eine (etwas) unvorhersehbare Wendung, was den Abschluss der Geschichte perfekt machte. Ein paar Tränchen durften auch nicht fehlen.
Um ehrlich zu sein, hätte ich beim Kauf des Buches nicht gedacht (nur gehofft), dass diese Geschichte mich so berühren könnte. Ich finde, Mein wahrhaft wirkliches Leben davor und danach hat viel mehr Hype und Aufmerksamkeit verdient, denn ich sehe schon die nächste Buchverfilmung vor mir...
Nur ein Wort: LESEN! Das ist ein Befehl! Sonst verpasst ihr halt was.