Mittwoch, 29. April 2015

{Rezension} City of Heavenly Fire

Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Stadt herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger ...
Es ist für mich schwierig, diese Rezension zu verfassen, denn mit diesem Buch sind so viele Emotionen verbunden, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll...
Vorne weg, ich habe nur eine klitze-klitze Kleinigkeit an diesem Buch anzumerken, ansonsten war es der perfekte Abschluss der Chroniken der Unterwelt - Reihe. Nachdem ich das Buch durch hatte, musste ich mich erst mal mental sammeln und ein paar Tränchen flossen auch, denn es war, als hätte man einen Teil der Familie verloren. Mir sind die Charaktere dieser Bücher so fest ans Herz gewachsen, dass es nun schwierig ist, sich damit abzufinden, dass die Geschichte abgeschlossen ist. So lange hat man mit Jace, Clary, Simon, Isabelle, Alec, Magnus und den viiiielen anderen besonderen Persönlichkeiten mitgefiebert.
Das Buch umfasst stolze 889 Seiten und ist damit eines der dicksten Bücher, das ich je gelesen habe, aber es hat sich nicht wie knapp 1000 Seiten angefühlt. Man schwang sich förmlich durch die Geschichte und viel zu schnell kam dann der Abschluss. Ich fand es gut, dass nach dem "Ende der Haupthandlung" noch einige Seiten folgten, die mehr über die Zukunft verrieten. Jede Person wurde noch einmal erwähnt und der Kreis schloss sich. Außerdem konnte ich mich dadurch seelisch von jeder Person verabschieden.
Ich fand es ein wenig komisch, wie schnell das besagte "Happy End" zum Schluss folgte, nachdem die vielen Teile zuvor darauf hingefiebert wurde, aber alles war in sich zu hundert Prozent schlüssig. Somit ist dies für mich auch kein richtiger Mangel.
Es folgte eine gravierender Plot Twist, der mein Herz schneller schlagen ließ und ich werde euch nicht verraten, worum's geht, aber so viel sei versprochen: Wenn ihr nah am Wasser gebaut seid, legt die Taschentücher bereit...
Jace und Clary sind und bleiben eines meiner liebsten fiktionalen Liebespaare, dicht gefolgt von Simon und Isabelle, die mich noch in den Wahnsinn treiben werden.
Ich muss den atemberaubenden Schreibstil von Cassandra Clare wahrscheinlich gar nicht erst erwähnen. Die Autorin schafft es mit einer Leichtigkeit, die unglaubliche Szenarien in meinem Kopf zu erschaffen. Der Schreibstil reißt einen mit und ich bewunderte sie immer wieder auf's Neue für ihre künstlerische Sicht auf die Dinge. In jeder Szene, in der Clary Jace beschreibt, habe ich mich in die Worte, die die Autorin verwendete, verliebt.
Deswegen möchte ich mich von ganzen Herzen bei Cassandra Clare bedanken, dafür, dass sie uns diese Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen und diesem Wechselbad der Gefühle geschenkt hat! ♥
Ich bin wahrscheinlich eine der wenigen, die die Clockwork-Trilogie noch nicht gelesen hat, dementsprechend freue ich mich schon darauf, mich zurück in die Welt der Schattenjäger und Schattenwesen zu versetzen, auch wenn Jace kein Teil davon sein wird.
Der perfekte Abschluss einer wunderschönen und außergewöhnlichen Geschichte!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥