Montag, 27. Juli 2015

Neuzugänge 27/07/15

Von oben nach unten:
1. Verlieb dich nie in einen Herzensbrecher - Sarah Ockler
2. Percy Jackson, Der Fluch des Titanen - Rick Riordan

Kann mir jemand verraten, warum man einen Buchtitel ändert?! Früher hieß das doch Verlieb dich nie in einen Vargas, wo ist da der Sinn? :D


Samstag, 25. Juli 2015

My week on Instagram #5






// Nagellack aus der LE "Nude Purism" von Catrice //

(06.07.)















// Next Book //

(06.07.)













// Meine Weltbild-Bestellung kam gerade an - 3 Bücher für insgesamt 13€ (und die Bücher sind in einem sehr guten Zustand!) //

(07.07)
















// Frozen Joghurt //

(10.07.)














// Meine absoluten Lieblingsbücher //

(12.07.)

Hierzu kommt bald noch ein Extra-Post. :)













// Vielen Dank an den Oetinger Verlag für dieses wunderbare Buchpaket - ich kann mein Glück kaum fassen! //

(15.07.)














// Heute mal ganz simpel unterwegs... //

(16.07.)















// Currently Reading //

(17.07.)














// Ich bin gerade ein bisschen eskaliert im Action-Markt //

(18.07.)











Mittwoch, 22. Juli 2015

[Empfehlung] "Germ Magazine"

Hey ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne einen Blog vorstellen, auf den ich, nachdem ich All The Bright Places von Jennifer Niven gelesen hatte, gestoßen bin und der mir auf Anieb ans Herz gewachsen ist.
Hinter dem Blog steckt nämlich so viel mehr als bloß ein Blog.

Ich rede von Germ Magazine (die Leute, die das oben genannte Buch gelesen haben, werden die Verbindung erkennen).
Neben dem Thema 'Bücher' hat Germ Magazine noch so viel mehr zu bieten: Man findet so viele inspirierende Posts oder auch wunderschöne Bilder und Zitate, die zum Nachdenken anregen und mich mit Leichtigkeit bereichern konnten. 
Der Blog richtet sich insbesondere an Jugendliche, die die Möglichkeit haben, sich selbst zu finden und sich in dem riesigen Chaos, das sich Leben nennt, einen kleinen Ort der Ruhe zu verschaffen. 
Im Fokus steht häufig das Schreiben, was mich seit einiger Zeit stark interessiert. Außerdem ist es schön zu hören, wie viele Leute in dieselbe Richtung denken wie ich. Die Posts werden von vielen verschiedenen Personen geschrieben, denn theoretisch kann jeder, der etwas zu sagen hat, einen Entwurf von einem Blogpost an die E-Mail Adresse von Germ Magazine schicken und mit etwas Glück findet man seinen Post auf der Seite. So lernt man gegenseitg voneinander und es gibt so viel zu entdecken, insbesondere wenn man gerade erst neu eingestiegen ist, da es viele verschiedene Sparten und Rubriken gibt... ♥

Schaut doch mal dort vorbei!


Sonntag, 19. Juli 2015

Inspiration gefällig?

Kennt ihr diese Tage, an denen ihr euch komplett ausgelaugt fühlt und ihr die Leere in eurem Kopf förmlich spüren könnt?
Das Gefühl kenne ich leider zu gut, deswegen möchte ich heute ein paar Tricks zeigen, die ich nutze, um meinen Kopf mit neuer Inspiration aufzuladen...


Ich musste letztens tatsächlich feststellen, dass es immer noch Leute im Netz gibt, die Weheartit nicht kennen... und das darf nicht sein!
Ich stelle euch die Seite also trotzdem mal kurz vor: Weheartit ist eigentlich wie tumblr, aber ich persönlich komme hiermit besser klar. Es gibt Aber- und Abermillionen inspiriende Bilder, die man herzen und speichern kann - zusätzlich könnt ihr Sammlungen anlegen, in denen ihr eure persönlichen Herzstücke abspeichern und so jederzeit wiederfinden könnt!
Immer wenn ich schlecht drauf bin oder einen Moment für mich brauche, öffne ich meine App auf dem Handy und verbringe meistens zu viel Zeit damit, mir die schönsten Bilder oder lustige GIFs anzuschauen - ich liebe es! Danach fühle ich mich immer besser und entspannen kann man dabei auch super...♥ (Mein Profil findet ihr auf der rechten Seite.)

"Music is for people who can't handle their own thoughts." 

Dieses Zitat von Matthew Healy, dem Sänger meiner Lieeblingsband, hat mich vor einigen Tagen nachdenklich gemacht - denn er hat so Recht! Musik ist für mich schon immer etwas sehr Privates gewesen. Vielleicht kennt ihr das Gefühl: Diese eine Playlist auf dem iPod, von der niemand etwas erfahren soll, oder diese eine Band, von der niemand so recht verstehen will, warum ihr sie gut findet... So geht es mir manchmal.
Durch Spotify habe ich schon einige gute Bands oder Sänger/innen entdeckt, von  denen ich vorher noch nie gehört hatte, die mir aber super gefallen! Da frage ich mich doch: Wie viel Musik gibt es noch da draußen, die nur darauf wartet, von mir entdeckt und geliebt zu werden?
Spotify ist also eine gute Alternative, wenn ihr auf der Suche nach neuer Musik seid, die euch zu Neuem inspiriert. Außerdem gibt es einige wirklich schöne Playlists, die ich rauf und runter höre...

Der nächste Punkt klingt vielleicht etwas übertrieben, aber es ist wahr: Schaut euch in einer klaren Nacht den Sternenhimmel an. Ich fühle mich danach häufig wie ausgewechselt, als wären meine verworrenen Gedanken gereinigt worden und ich kann wieder klar denken.
Oftmals kommen mir nachts sowieso die besten Ideen... :)



Und nun zum letzten, gut gemeinten Rat meinerseits: Versucht das böse Wort Overthinking zu vermeiden! Ich muss mich selbst häufig daran erinnern, dass ich nicht jede Kleinigkeit überdenken sollte, sondern einfach meine Gedanken freilassen muss. Wenn man sich zu sehr an einem Gedanken festnagelt, kann das einen ganz schnell verrückt machen. Deswegen setze ich mich ab und an hin und versuche, etwas Neues zu erschaffen: Ich schnappe mir meinen Laptop und schreibe wild drauf los. Meistens wird daraus nichts, aber ich fühle mich dabei besser und das ist wohl das Wichtigste... Also: Macht euch nicht verrückt und denkt nicht zu viel nach - dann kommt die Inspiration von ganz alleine.



Ich hoffe, euch hat dieser Post gefallen und vielleicht konnte ich ja den einen oder anderen von euch damit erreichen... :)


Mittwoch, 15. Juli 2015

Neuzugänge 15/07/15

Heute erreichte mich ein Buchpaket, das ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen habe. Ich war sooo glücklich, als der Paketbote endlich vor meiner Tür stand...

Von oben nach unten:
1. Everflame, Feuerprobe - Josephine Angelini
2. Night School, Und Gewissheit wirst du haben - C.J. Daugherty
3. Die Tribute von Panem, Flammender Zorn - Suzanne Collins

Am meisten freue ich mich über Everflame, denn ich liebe die Göttlich-Trilogie unendlich! ♥
Noch einmal einen riesigen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger!


Dienstag, 14. Juli 2015

{Rezension} Fangirl

Cath and Wren are identical twins and until recently they did absolutely everything together. Now they're off to university and Wren's decided she doesn't want to be one half of a pair any more - she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It's not easy for Cath. She would rather bury herself in the fanfiction she writes where there's romace far more intense than anything she's experienced in real life.
Now Cath has to decide whether she's ready to open her heart to new people and new experiences, and she's realizing that there's more to learn about love than she ever thought possible ...
" [...] I'm scared of everything. And I'm crazy. Like maybe you think I'm a little crazy, but I only ever let people see the tip of my crazy iceberg. underneath this veneer of slightly crazy and socially inept, I'm a complete disaster." [Cath]
~ S. 192 
Ich glaube, ich habe mich einer Protagonistin noch nie so nah gefühlt wie Cath Avery aus Rainbow Rowells Meisterwerk Fangirl. Manchmal wurde es fast schon unheimlich, wie sehr sie meine Gedanken und Gefühle auf den Punkt gebracht hatte.

Zur Geschichte: Für Cath beginnt ein komplett neuer Lebensabschnitt - das College. Doch damit nicht genug: Plötzlich spaltet sich ihr Zwilling Wren von ihr ab und macht immer häufiger etwas mit anderen Leuten. Da Cath eine sehr introvertierte Person ist und den Umgang mit fremden Leuten hasst, fühlt sie sich verloren - was so weit geht, dass sie sogar die Mensa meidet, da sie nicht alleine dort hingehen möchte. Sie isoliert sich immer mehr und will sich nur auf die Fanfiction konzentrieren, die sie über Simon Snow (was riesige Parallelen zu Harry Potter aufweist) verfasst. Für sie zählt nur das Release-Datum des letzten Simon-Snow-Bands, denn bis dahin muss sie ihre Geschichte, die Millionen von Leser im Internet täglich verfolgen, vollendet haben.

Rainbow Rowell hat so wundervolle und einzigartige Charaktere erschaffen, dass ich nicht nur einmal ein Tränchen im Auge hatte (entweder vor Lachen oder vor Mitleid). Ich kann kaum beschreiben, wie sehr sie mir ans Herz gewachsen sind und wie ich emotional am Ende war, als ich die letzte Seite erreicht hatte. Es ging viel zu schnell!
Rowells Schreibstil ist verspielt einfach und reißt den Leser in Sekundenschnelle mit sich hinab in einen Strudel voller Gefühle.

Cath war wie eine Schwester für mich, ich fühlte mich so verbunden mit ihr. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben erwärmte mein Herz immer wieder aufs Neue und ich liebte sie, genau so wie ihre Beziehung zu Levi. Levi stellt den freundlichsten Menschen dar, der mir je in einem Buch begegnet ist - er ist warmherzig und rücksichtsvoll auf alle Menschen in seiner Umgebung. Zusätzlich war sein Humor urkomisch, ein Grinsen stahl sich mir immer wieder ins Gesicht.
Die Autorin hat es geschafft, allen Personen so viel Leben einzuhauchen, dass jeder von ihnen auf seine ganz eigene Art perfekt war. Zusammen runden sie das Buch durch erfrischende und inspirierende Dialoge zu einem wunderschönen Jugendbuch voller Liebe, Witz und Emotionen ab.
Wenn du wie ich ein Fangirl bist, das gerne Mal einen halben Herzinfakt bekommt, wenn sie ihre Lieblingsserien, -filme oder auch -bücher liest, dann ist dieses Buch ein absolutes Muss für dich, denn du wirst dich hier Seite für Seite wiederfinden und es wird dir Angst machen, wie gut Rainbow Rowell dich zu kennen scheint! :D


Sonntag, 12. Juli 2015

Meine Lieblingsserien

Hallo ihr Lieben!
Heute gibt es mal einen etwas anderen Post von mir. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich der totale Serienjunkie. Deswegen möchte ich euch heute meine absoluten Lieblings-TV-Serien präsentieren - ihr werdet sie wahrscheinlich alle kennen, aber ich möchte schon seit Längerem einen solchen Post verfassen. :)

Beginnen wir mt Teen Wolf. Diese Romantasy-
Serie habe ich erst neulich durch eine Freundin für mich entdeckt - ich weiß, dass die Effekte in der ersten und zweiten Staffel noch sehr bescheiden sind, ABER der Suchtfaktor ist extrem hoch! Anfang des Jahres war ich in den Ferien schwer erkältet, deswegen musste ich den ganzen Tag im Bett verbringen und habe es tatsächlich geschafft, die vier Staffeln in kürzester Zeit durchzusuchten. Teen Wolf ist für mich eine Serie, der man eine zweite, vielleicht sogar drtte, Chance geben muss, da sie sich erst mit der Zeit entwickelt. Ich verspreche euch, die Serie ist für alle The Vampire Diaries -Fans geeignet. Außerdem spielt Dylan O'Brien mit - ich bitte euch... *das Fangirl kämpft sich an die Oberfläche*

Aktuell schaue ich Supernatural (das sind einige Staffeln) und - ja, ich weiß, ich bin spät dran damit. In dieser Serie findet man alles, was man sich Übernatürliches vorstellen kann. Zusätzlich fühlt man sich schnell mit den beiden Winchester-Brüdern verbunden und betet mit ihnen. Die Serie verändert sich mit der Zeit sehr, aber nicht zum Schlechten! Es gibt außerdem sehr viel Abwechslung, man weiß nie, was einen erwartet...




The Vampire Diaries DARF hier einfach nicht fehlen - wie lange begleiten wir Elena, Damon, Stefan, Caroline und und und mittlerweile? Es ist jedes Mal, wenn die neue Staffel erscheint, als würde man zu seiner Familie zurückkehren... Die letzte Staffel hat mich jedoch ziemlich enttäuscht, langsam neigt sich die Serie dem Ende zu... #Steroline ♥




Wer zur Hölle ist A? Wie oft habe ich mich das schon gefragt? Ich hasse diese Frage und es juckt mir unter den Fingernägeln, endlich zu erfahren, worum es bei Pretty Little Liars WIRKLICH geht... Ich hatte ungelogen sieben Theorien gleichzeitig! Aber jetzt dauert es nicht mehr lange... Jedes Mädchen muss diese Serie gesehen haben.





Wenn ihr eine Serie sucht, in der JEDES Thema angesprochen wird, dann seid ihr bei 90210 auf der richtien Seite. Ob Liebe, Hass, Freundschaft, Gesundheit oder Geldprobleme - hier findet ihr alles. Ich liebe diese Serie sehr, denn sie strahlt eine solche Gelassenheit aus, obwohl  in den meisten GFolgen die elt zusammenbricht. Außerdem liebe ich die Charaktere (Naomi♥) und die Atmosphere Kalifornien♥)... Perfekt!



Willkommen bei den Reichen und Schönen! Diese Serie liegt mir sehr am Herzen, obwohl ich nicht genau weiß, warum. Ich liebe Gossip Girl einfach! Alle Probleme scheinen bei der High Society New Yorks eine Millionen Mal schlimmer zu sein, als sie sind. Gerade die Skandale machen diese Serie zu dem, was sie ist. Außerdem verdeutlicht Gossip Girl, dass es egal ist, wie viel Geld man auf dem Konto hat - im Endeffekt haben wir alle die gleichen Probleme.









P.S.: Bitte in den Kommentaren keine Spoiler zu Supernatural! :D

Mittwoch, 8. Juli 2015

{Rezension} Chroniken der Schattenjäger, Clockwork Angel

London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen.
Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie nicht nur auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, sondern auch auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält – jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde.
,,Manchmal ändert sich unser Leben so schnell, dass die Veränderung unser Herz und unseren Verstand weit hinter sich lässt", sagte Jem. ,,Ich glaube, dass wir immer dann den größten Kummer empfinden, wenn unser Leben sich längst verändert hat, wir uns aber noch nach den Zeiten vor der Veränderung sehnen. [...] "
~ S. 367 
Wie ihr wahrscheinlich bereits wisst oder bemerkt habt, bin ich ein riesiger Fan der Chroniken der Unterwelt - Reihe von Cassandra Clare, aber nie hatte ich großes Verlangen danach, die Chroniken der Schattenjäger - Trilogie zu lesen. Eine Freundin meinte irgendwann aber mal zu mir, völlig entsetzt: ,,Wie, du hast die noch nicht gelesen?! Lies die Bücher!" Sie meinte auch, dass ich mich durch den letzten Band der Chroniken der Unterwelt bereits für die Trilogie gespoilert hätte, aber das war mir dann auch egal - ich musste die Bücher lesen.
Und ich verliebte mich sofort. Das ganze Setting von Clockwork Angel war magisch. Die Handlung spielt im Jahr 1878 in den düsteren Straßen Londons, das zu dieser Zeit noch für seine Laster und Gefahren bekannt war. Ich mochte die Protagonistin Tessa, doch leider neigte ich dazu, sie mit Clary zu vergleichen, und muss da leider zugeben, dass mir Clary sympathischer ist. 
Für den Humor sorgte jedoch Will Herondale - der so ziemlich alles wettmachte, was ich an Tessa nicht mochte. Er erinnert stark an Jace und auch ihn plagen tiefgreifende Probleme, die im ersten Band noch ziemlich unklar bleiben (demnächst werde ich den nächsten Band anfangen). Auf jeden Fall liebte ich ihn auf Anhieb für seinen Witz und seine Gerissenheit.
Natürlich gab es so eine Dreiecks-Liebesgeschichte in dem Buch, was mittlerweile zum stilistischen Mittel Nummer Eins in allen Jugendbüchern geworden ist, aber hier hält es sich in Grenzen.
Wie bereits erwähnt, prägt Clockwork Angel eine ganz besondere Atmosphäre. Die Ausdrucksweise ist manchmal sehr gehoben und Höflichkeit kannte keine Grenzen (was man in den heutigen Zeiten doch manchmal vermisst), dadurch erschuf die Autorin beim Leser das Gefühl, dass man tatsächlich in die Zeit zurückversetzt war. Im Allgemeinen möchte ich noch mal anmerken, wie sehr ich den Schreibstil von Cassandra Clare verehre. Ich kenne kaum jemanden, der eine Szenerie so gut beschreiben kann wie diese Frau!
Ich hatte das Gefühl, dass die Handlung relativ flach war, aber insgesamt gibt es daran nichts auszusetzen, denn sie war vollgepackt mit Action und nie langweilig.
Ich bin mir unsicher, ob man die Chroniken der Unterwelt vorher gelesen haben sollte. Ich würde zu "ja" tendieren, da die Welt der Schattenjäger nur in seinen Grundzügen vorgestellt wird und die Zusammenhänge sonst unklar bleiben könnten. Und jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Teil...
Ein absolutes Must-Read für alle Fans der Shadowhunters. ♥






Sonntag, 5. Juli 2015

{Rezension} All The Bright Places

Theodore Finch wants to take his own life.
Violet Markey is devastated by her sister's death.
They meet on the ledge of the school bell tower, and so their story begins. It's only together they can be themselves... But, as Violet's world grows, Finch's begins to shrink. How far will Violet go to save the boy she has come to love?
Ich wette mit euch, dass ich nach dem Verfassen dieser Rezension, das Buch am liebsten sofort noch einmal lesen möchte (was ich zu hundert Prozent auch irgendwann machen werde). In diesem Jahr ist es bisher das beste Buch, das ich gelesen habe.
Zunächst zum Inhalt: Theodore Finch, genannt Finch, hat mit großen Depressionen zu kämpfen und macht sich insgeheim Notizen, in denen er die Vor- und Nachteile einiger Selbstmordmöglichkeiten festhält. Seine Gedankengänge können teilweise ziemlich schockierend sein, aber die Autorin schafft es, auf eine makabre Art und Weise, dass der Leser sich perfekt in die Lage von Finch versetzen kann.
Nachdem Violet Markeys Schwester gestorben ist, ist diese mit den Nerven am Ende und weiß nicht mehr weiter, Voller Verzweiflung spielt sie tatsächlich mit dem Gedanken, sich umzubringen. Auf dem Glockenturm der Schule trifft sie also das erste Mal auf Finch, der sie davon abhält, zu springen. Da die beiden normalerweise nichts miteinander zu tun haben und Violet im Gegensatz zu Finch beliebt ist und auf ihr Image achten muss, erzählen sie den anderen, dass Violet Finch vom Springen abgehalten hat, da niemand etwas anderes von Finch erwarten würde.
Mit der Zeit kommen sich die beiden jedoch näher und ihre Liebe könnte nicht faszinierender sein. Es gibt einige Stellen in diesem Buch, die mich zutiefst berührt und inspiriert haben, aber ich möchte euch nicht zu viel vorweg nehmen.
Mir ging die Geschichte der beiden sehr unter die Haut und ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich nur daran denke. Es ist das erste Buch, das in meiner Rangliste der Dramas locker an The Fault In Our Stars herankommt. Ich kann All The Bright Places also allen empfehlen, die John Green lieben.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, ich hatte keine Probleme beim Verständnis. Aber ich glaube gelesen zu haben, dass das Buch bald übersetzt und in Deutschland veröffentlicht wird.
Außerdem muss ich noch festhalten, wie schön und vor allem passend ich das Cover finde. Es zeigt kleine Post-it-Zettel, welche im Buch eine große Rolle spielen, auf die ich nicht genauer eingehen möchte. ;)
Inspirierendes, emotionales, aufwühlendes Jugendbuch, bei dem ich mir sicher bin, dass es ein Bestseller in Deutschland sein wird. LESEN!