Dienstag, 25. August 2015

{Rezension} Zeugenkussprogramm

*Hier* bestellen !
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach dem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gutaussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...
Der Klappentext von Zeugenkussprogramm klang extrem vielversprechend, doch leider wurde ich ziemlich enttäuscht.
Fangen wir mal damit an, dass es mir häufig schlicht und ergreifend an Tiefe gefehlt hat, und man meiner Ansicht nach noch so viel mehr aus dem Roman hätte herausholen können. Der Schreibstil von Eva Völler ist angenehm und unterhaltend, weswegen der Leser schnell vorankommt und leicht in die Geschichte eintauchen kann. Dieser Aspekt gefiel mehr sehr gut, nur unterstützte das den Effekt, dass mich das Buch nicht berühren konnte.
Von Pascal konnte ich mir in meinem Kopf keine klare Vorstellung machen, denn die Autorin beschreibt ihn zwar das ein oder andere Mal, aber für mich war er einfach nur da. Er war eher ein typischer Nebendarsteller (wisst ihr, was ich meine? :D). Im Klappentext wird er als Macho beschrieben, aber entweder habe ich etwas überlesen oder es ist die größte Übertreibung, von der ich je gehört habe. Pascal ist definitiv kein Macho oder Bad Boy oder irgendetwas in dieser Richtung! Sein Charakter ist so flach wie ein Brett! Zusätzlich war die Liebe, die sich zwischen den beiden Protagonisten entwickelt, zwar süß und erfrischend, aber nichts Weltbewegendes.
Nun zur Handlung. Normalerweise mag ich Krimis überhaupt nicht, aber hierbei handelt es sich ja eher um eine Liebesgeschichte, bei der das Zeugenschutzprogramm zwar der Ausgangspunkt ist, aber nicht im Vordergrund steht. Wenn ich zurückblickend versuche, über die Handlung nachzudenken, frage ich mich tatsächlich, wie die Autorin es geschafft hat, die knapp 400 Seiten zu füllen, denn ich hatte das Buch rasend schnell durch und habe anscheinend vieles "verdrängt", denn vieles nahm ich bloß zur Kenntnis, ohne dass es mich berührte. Ich mochte die Oma von Emily am meisten, da sie mit ihrem Humor vieles wettmachte, das mir ansonsten nicht gefiel.
Vielleicht bin ich schon zu alt für das Buch, denn ich konnte nach wenigen Kapiteln schon erahnen, wer verdächtig ist. Deshalb konnte mich auch das Ende nicht besonders überraschen. Ich würde es daher eher für 13-16 Jährige empfehlen.
Wenn ich meine Kritikpunkte jetzt nochmal durchgehe, könnte man fast meinen , dass ich die Geschichte gehasst habe, was jedoch nicht der Fall ist. Ich finde, dass Zeugenkussprogramm ein schönes Buch für Zwischendurch ist, aber wirklich nicht mehr als das. 
Ein relativ spannendes Buch für Zwischendurch, aber man sollte nicht zu viel davon erwarten. Ideale Urlaubslektüre!
Ein riesiges Dankeschön an Bastei Lübbe und Blogg dein Buch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! ♥







Kommentare:

  1. Von dem Buch habe ich auch ein bisschen was gehört, bisher eigentlich nur gutes, nicht das es sich jetzt super schlecht anhört, aber ich weiß noch nicht, ob ich es lesen werde.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. "Sein Charakter ist so flach wie ein Brett" xDD
    Ich weiß aber durchaus, was du meinst, ich mag solche Figuren auch nicht so gerne.
    Eigentlich wollte ich das Buch unbedingt lesen, aber du hast das jetzt etwas gedämpft. Schäm dich! :(
    Ne Spaß. Ich denke, ich will das immer noch lesen.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)

    Ich hab bisher eigentlich auch nur Gutes gelesen, allerdings klang die Inhaltsangabe für meinen Geschmack schon ziemlich vorhersehbar ... Solche Bücher lese ich dann meistens nur, wenn ich leichte Unterhaltung / Berieselung suche, ohne mich großartig konzentrieren zu müssen.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dafür ist es wahrscheinlich ganz gut geeignet, aber mehr auch nicht...

      xo xo

      Löschen

Ich schätze jeden Kommentar, also lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib mir deine Meinung... Danke! ♥